Totoale Leere im Kopf? Prüfungsangst besiegen!

Kennst du das? Du hast rund um die Uhr gelernt, doch du stellst fest, dass du das, was du so fleißig gelernt hast, scheinbar gar nicht mehr im Kopf hast ... !! Stattdessen nimmst du eine völlige Leere wahr ...!

 

Oder du musst einen Vortrag halten, bist jetzt dran - plötzlich spürst du schweißnasse Hände, alles fühlt sich ganz flau im Magen an, dein Herz schlägt dir bis zum Hals, die Knie werden weich, Panik macht sich breit.

 

Das sind typische Beispiele für Situationen, in denen sich Prüfungsangst bemerkbar macht. Schon im Vorwege steigen die Anspannung und der innere Druck merklich an. 

 

Du hast Gedanken wie: hoffentlich kann ich alles richtig beantworten, hoffentlich falle ich nicht durch, hoffentlich versage ich jetzt nicht, hoffentlich mache ich jetzt keine Fehler usw. in Ihrem Kopf. Plötzlich vertraust und glaubst du nicht mehr ausreichend oder gar nicht auf dich und dein Können.

 

wingwave® kann dazu beitragen, dass du deine Prüfungsangst überwindest, damit du zukünftig in solchen Momenten gelassen bleiben kannst. Durch die Regulation von Leistungs- und Biografiestress wirst du

  • mit Selbstvertrauen in diese Situationen gehen
  • auf deine Leistungen vertrauen und sie abrufen können
  • Prüfungen souverän meistern und bestehen

Zusätzlich helfen dir natürlich positive, unterstützende Gedanken und die spezielle, ausgleichende wingwave-Musik. Unbewusst bist du in einer Prüfungssituation wieder mit dem einem Erlebnis verbunden, in dem du das erste Mal bemerkt hast, dass du nicht so zu "funktionieren" scheinst, wie es in diesem Moment hätte sein sollen. An genau solche Erlebnisse kannst du dich manchmal noch sehr gut erinnern, denn sie haben sich eingebrannt.

 

Auch, wenn du nicht mehr erinnerst, gibt es aufgrund von neuen Auslösern, wie z. B. eine Fahrschulprüfung, das Abitur, bei einem Vorstellungsgespräch oder im Assessment-Center, (ganz gleich in welcher Situation du dann gerade bist) unverdaute Erlebnisse, die wieder "angetriggert" und dadurch immer wieder neu erlebt werden.

 

Das limbische System im Gehirn hat genau solche Erlebnisse und Erfahrungen nicht verarbeiten können - trotzdem sind sie aber noch vorhanden. Warum? In der vorhergehenden Situation und den damit verbundenen Emotionen ist dieses Erleben als "traumatische" Erfahrung im Gehirn regelrecht hängen geblieben. Nachts, in den Traum und REM-Phasen, wenn der Alltag verarbeitet wird, konnte aufgrund der "Größe" dieses Erlebnisses, keine Verarbeitung stattfinden. Alles, was im Unterbewusstsein unverarbeitet ist, kann sich später als Blockade oder als Körpersymptom (z. B. als Angst oder Ohrgeräusch, auch Tinitus, u. v. m.) wieder bemerkbar machen.(Foto: fotolia.com)

Zwei Dinge sollten Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel...