Redeangst und Lampenfieber besiegen und Spaß an Auftritten vor Publikum haben

Es gibt wohl kaum jemanden, und das betrifft selbst einen Auftrittsprofi, der kein Lampenfieber kennt. Selbst ein "alter Hase" aus dem Showgeschäft gesteht, auch noch nach Jahren unter Lampenfieber zu leiden. Doch wenn sich diese Angst steigert, kann es zu einem Blackout kommen. Du stehst vor Publikum und kannst, das, was Du sagen wolltest, nicht mehr abrufen. 

Herzrasen, weiche Knie,  schweißnasse Hände, Konzentrationsschwäche und Panik machen sich breit. Das lässt sich mit der Wingwave-Mehode erfolgreich behandeln.  

Wenn ein Erlebnis aus der Vergangenheit nicht verdaut wurde

Wie sich das anfühlt, weiß ich sogar selbst noch nach Jahrzehnten. Denn ich war im zarten Alter von 5 Jahren und im Kindergarten, als ich die Maria im Weihnachtskrippenspiel spielen sollte. Ich trat mit meinem Josef vor alle Eltern, die uns ganz erwartungsvoll anschauten. Diese Blicke reichten und ich bekam nicht ein Wort heraus. Stattdessen fing ich sofort an zu weinen und die Zweitbesetzung musste übernehmen. Dieses Erlebnis ging mir noch sehr lange nach. Ich hatte Angst, dass mir mir Fehler passierten, ich nicht weiter wusste oder gar nicht reden konnte.

Lampenfieber, Redeblockade, Herzrasen und Co.

Wenn sich die Angst vor dem Auftritt ins unermessliche steigert, kann sie zu einer völligen Blockade führen (siehe Beispiel). Ähnlich, wie bei Prüfungsangst können die körperlichen und seelischen Symptome dazu führen: Dass Texte vergessen werden, die volle Leistung der Stimme leidet (insbesondere bei Sängern), neben wackeligen Knien und dem Herz, was bis zum Halse schlägt oder sich Fehler einschleichen, die du sonst nicht von dir kennst.

 

Du hast das Gefühl, den Auftritt, bzw. deinen Vortrag nicht zu schaffen, womit sich dann auch innere Panik breitmacht.

Wie Auftrittsangst in Auftrittsfreude verwandelt werden kann

Durch die wingwave-Methode ist es möglich, dass du deine Auftrittsangst sogar in Auftrittsfreude verwandelst. Durch das punktgenaue Aufspüren von unverarbeiteten Erlebnissen aus der Vergangenheit, die mittels kinesiologischen Fingertest aufgefunden, können belastende Erlebnisse neutralisiert und aufgelöst werden.

 

Durch die von außen geführten Augenbewegungen, lösen sich die Emotionen, die das limbische System im Gehirn aufgrund von schmerzhaften, belastenden Erfahrungen noch im Gedächtnisspeicher hat. Das System ordnet sich durch das Auflösen der Blockaden neu und du kannst jetzt neue, frische und vor allem positive Erfahrungen sammeln.

Selbstcoachingstipps und neue Erfahrungen

Wichtig für Dich zu wissen, dass ich Dir Selbstcoaching Tipps mitgebe, mit denen Du Dich z. B. vor deinem Auftritt entsprechend unterstützen kannst. Balance ist auch hier das Zauberwort, denn in Balance, trotz hohem Puls, wirst Du Dich schneller wieder fangen. Stärke und Zuversicht, die Du wieder spürst, helfen Dir, souverän jede Situation zu meistern.

 

Machst Du anschließend immer häufiger die Erfahrung, dass Dir Bühnenauftritte bzw. Auftritte vor Publikum locker gelingen, fasst du neues Selbstvertrauen. So kann aus der Auftrittsangst sogar Auftrittsfreude werden. Nimmst Du die Erfahrung mit, dass Auftritte Dir auch Spaß machen, wirst Du darauf für die Zukunft aufbauen können. Mit jedem weiteren Auftritt kannst Du innerlich stärker werden.

 

Und jetzt Du!

(Foto: suzannmeer, fotolia.com)