Hilfe, nur noch Brei im Kopf? Was jetzt zu tun ist!

Hilfe, nur noch Brei im Kopf? Was jetzt zu tun ist!

Deine Kreativität ist gerade auf dem Nullpunkt angekommen? Du fühlst Dich, als hättest Du nur noch Brei im Kopf? Wer kennt das nicht. Dafür können folgende Faktoren stehen:

  • Stress
  • Erschöpfung
  • Depression

Bei zu viel Stress bist Du wahrscheinlich in der Phase der Unkonzentriertheit, Denkblockaden oder Lustlosigkeit angekommen. Oder, wenn die Stressphase intensiver und länger war bzw. ist, kippt das Ganze und du bist müde, leer und Dein Kopf ist wie Brei. Dabei geht Deine Kreativität baden.

 

Gar nicht so selten stellt sich infolge dessen eine Erschöpfungsdepression ein. Zu den Symptomen gehört auch Niedergeschlagenheit, Unkonzentriertheit oder Lustlosigkeit. On the top stellt sich meist noch so was wie Hoffnungslosigkeit und Abgeschlagenheit ein. Trotzdem kann es viele andere Ursachen geben, wenn Stress nicht die Ursache ist.

Es ist 5 vor 12!

Eine Denkblockade oder Kreativitätsschwäche kann man schon mal haben. Doch das, was ich meine kommt meist zustande, wenn es eine länger andauernde Stressphase gegeben hat. Dann ist es wirklich 5 vor 12. Denn typisch ist, dass Du davon ausgehst, dass Du das alles wuppst - schließlich hast Du das vorher auch geschafft.

 

Bist Du aber mit den weniger guten Stresshormonen voll, die sich auch nicht abbauen konnten, kippt das Ganze und Du fühlst Du zunehmend abgeschlagen, schlapp und müde. Wie willst Du da wach und hell im Kopf sein? Warte nicht einfach ab. Denn Du kannst nicht einfach so weitermachen wie bisher!

Damit Dein Kopf wieder frei wird ...

Damit Dein Kopf wieder frei wird und natürlich nicht nur Dein Kopf, wird es Zeit, etwas für die Balance und den Stressabbau zu tun. Denn machst Du so weiter und denkst, irgendwann wird's schon wieder gehen, irrst Du!

 

Denn rauscht Du auf dem dem besten Wege in einen Burnout. Der Brei im Kopf verstärkt sich noch und andere Symptome kommen dazu. Jeder braucht etwas anderes um Stress abzubauen. Manche schwören auf Entspannung: Meditation, Yoga, Traumreisen u. a. Andere wieder haben eher den Wunsch sich auszupowern. Wichtig ist aber so oder so, die Stresshormone aus dem Körper zu bekommen. 

 

Durch den Ausgleich der rechten und linken Gehirnhälfte kommst Du sukzessive wieder in Deine Balance. Das bekommst Du z. B. ganz gezielt durch das Wingwave-Coaching hin. Denn damit werden zugleich die exakten Stresstrigger ermittelt. Und unterstützend trägt das Hören Wingwave-Musik auch dazu bei.

 

Was Dir auch immer zum Stressabbau verhilft: TUE es! Dein Brei im Kopf zeigt Dir sehr deutlich, dass  etwas aus der Balance geraten ist. Und jetzt bist dran!