Aua! Nackenverspannungen?! Was jetzt wirklich helfen kann.

Nackenverspannungen!? Was jetzt wirklich helfen kann.

Wahrscheinlich hast Du das auch schon erlebt. Du wachst am Morgen auf und: Aua! Hach, aua! Wahrscheinlich verlegen. Oder Zug bekommen. Das wird es wohl sein.

 

Und so geht es meist weiter: 

 

Du gehst Deinem Tagewerk nach, ein Schal soll’s richten.

Ein bisschen Wärme und dann geht’s sicher wieder. 

 

Und, aua! Aber so richtig gebessert hat es sich nicht? 

WARUM MASSAGEN DOCH NUR KURZFRISTIG HELFEN

Okay. Dann muss Stufe zwei gezündet werden! Termin beim Orthopäden für ein Rezept für Massagen gemacht.

 

Ganze 6 Massagen bewilligt bekommen? Das ist ja wie ein Tropfen auf’m heißen Stein. Aber immerhin. Hach, das tut ja richtig gut!

 

Wie, immer noch nicht weg? 

 

Aber, vielleicht ist das, was der Kausalverursacher für Deine Verspannungen ist, ja noch gar nicht angeschaut worden?

 

Für akute Nackenverspannungen, kann es total viele Ursachen geben.

 

Ganz klar. Und die sollten natürlich abgeklärt sein!

 

Aber, es gibt erkenntnisreiche Sprüche, die schon deutlich machen, worum es wirklich gehen könnte:

Da musst Du die Zähne zusammenbeißen und durch! Oder, Du hast Dich an etwas festgebissen.

Haltung wahren, sich krumm für jemanden machen oder einiges auf dem Buckel haben, um mal

einige zu nennen.

 

Und genau das ist es. Denn negative Emotionen, die nicht abgebaut wurden, verbleiben in den Körperzellen. Das ist so typisch, für z. b. eine Wut, die nicht rausgelassen wurde. Angst, die Du

nicht zeigst. Etwas, was Dich vielleicht total aus der Bahn geworfen hat oder, oder, oder.

 

Über solche Erlebnisse hinweg gegangen, vielleicht hat sich ohnehin schon einiges angesammelt und

plötzlich ist der Schulter- Nackenbereich blockiert. Wie sich das anfühlt, weiß ich selbst ganz gut.

 

Was dann wirklich super hilft, die Nackenverspannungen abzubauen ist Wingwave-Coaching. Genau. 

DER FINGERTEST BRINGT ES AN DEN TAG

Denn der typische Fingertest zeigt mir ganz genau, welche Emotionen und Erlebnisse dahinterliegen, die nicht verdaut wurden.

 

Vielleicht ist es inzwischen "normal" für Dich, mit Anspannung auf Erlebnisse zu reagieren, anstatt

Deine Gefühle zu zeigen, sie zuzulassen und rauszulassen. Das ist der Grund weshalb Du dann Du mit Anspannung des Körpers kompensierst.

Mache ich den Fingertest, müsste er mit „Stress“ reagieren. Tut er aber nicht. Sondern erst, wenn Du

alles locker lässt. Wenn Du fleißig kompensiert hast, hat Dein Körper gelernt, dass Anspannungen „normal“ sind. Sind die negativen Erlebnisse und Gefühle abgebaut reagiert der Fingertest wieder richtig. Wenn Du jetzt Deinen Körper anspannst, reagiert der Test mit Stress.

 

Du wirst sofort spüren, dass das Coaching im Körper wirkt, indem Du merkst, dass die Muskulatur sich Stück für Stück anfängt zu entspannen. In ein paar Stunden ist die Muskulatur wieder locker, die Bewegungsfreiheit wiederhergestellt und du kannst, den Schal, Massagen, Schmerztabletten etc. vergessen.

 

Noch Fragen? Ruf mich gerne an: 040 658 62 082. Ich  freu mich drauf!