Jetzt ändere ich mein Leben: Die Magie der kleinen Schritte!

In jedem Anfang wohnt ein Zauber inne ...

Jetzt reicht's Dir!?

Die meisten warten eine ganze Weile, ehe sie überhaupt erfassen, dass das, was sie sich von Außen schon die ganz Zeit wünschen, einfach nicht passiert. Andere sollen doch bitte schön sehen, dass etwas nicht stimmt. Und Du wirst immer frustrierter und unzufriedener. Deine schlechte Laune eilt Dir schon voraus. Vielleicht bist Du sogar schon depressiv. Komisch ist, dass es manchmal gefühlt ewig dauert, bis Du tatsächlich das Ruder herumreißt und Veränderungen angehst. 

 

Dabei wohnt in jeden Anfang ein Zauber inne, den Du für Dich nutzen kannst. Ich finde es immer wieder magisch, was schon die ganz kleinen Schritte bewirken können! Eines kann Dir allerdings niemand abnehmen. Denn nur DU kannst es TUN!

 


Unlust oder schon Frust?

Nicht jeder Tag ist gleich. Du kannst schon mal nicht gut drauf sein und Unlust verspüren. Aber wenn sich Frust breit macht, beeinträchtigt das Deine Lebensqualität. Ein erster Schritt ist also ein Check: Nur mal Unlust oder schon Frust? Wenn schon Frust, dann bitte genauer hinschauen. Was ist es, was Dich frustriert? Kannst Du selbst etwas verändern? Was exakt? Und jetzt kannst Du an der Schraube drehen: Welcher kleine Schritt ist Dir möglich? Welche Konsequenzen zieht der nach sich? Was verändert sich positiv? Was kannst Du hinterher nicht mehr so gut? Wenn dieser kleiner Schritt schon eine Verbesserung, wie würde sich das in Deinem Leben auswirken? Wenn Du Veränderungen immer wieder ausweichst, liegt das vielleicht ja daran, dass die Macht der Gewohnheit Dich fest im Griff hat. Doch kleine Schritte machen es Dir leichter! Allerdings hilft hier auch nur Dein TUN.

Ent_scheide Dich!

Auch das kann Dir keiner abnehmen: die Entscheidung! Doch auch in einer Ent_scheidung kann so viel Kraft und Motivation für den Motor von Veränderungen entstehen, dass das für Deinen Start ein guter Kraftstoff sein kann. Wenn Du Dich entschieden hast geht es am vorwärts, wenn Du Dir auch ein Ziel gesetzt hast. Was sollen Dir Veränderungen bringen? Was soll danach besser, anders oder sogar ganz neu sein? Ein Ziel könnte sein, was Du vorher noch nie hattest, wie z. B. etwas ganz neues zu lernen, um einen neuen Job ausüben zu können. Oder Du nutzt eine Chance, die Du vorher weder gesehen, noch Dich getraut hättest sie anzugehen. Es ist Deine Entscheidung! Das Beste daran, dass Du diese von niemandem, als von Dir selbst abhängig machen musst. Okay, wenn Du Familie und Partner hast, ist dafür mehr zu bedenken. Aber ansonsten liegt es nur bei Dir!

Kleine Schritte zum Ziel

Ziele auf dem Weg zur Veränderung sind einfach wichtig, sonst kannst Du gar nicht wissen, wo und ob Du angekommen bist. Doch, warum die meisten Menschen sich so schwer tun, liegt daran, dass sie sich einfach zu viel auf einmal vornehmen. Da sie das schon vorher im Kopf bewegen, lässt sie das manchmal gar nicht erst anfangen. Doch Du bist ja kein Leistungsweitspringer! Das sind die einzigen, die weite Sprünge zu ihrem Ziel machen. Am besten ist, dass Du Dir erst einen einzigen kleinen Schritt vornimmst und diesen verfolgst. Hat das geklappt, dann den nächsten usw. Oft gibt das so viel Motivation, dass Dir Veränderungen anfangen Spaß zu machen. Und nicht nur das. Der Frust nimmt ab, das Leben wird zunehmend leichter. Das gute Gefühl etwas für sich getan zu haben, ist auch nicht zu verachten. In kleinen Schritten kann viel Magie stecken, wenn Du sie für Dich nutzt! Und jetzt Du!