Was Allergien mit Stress zu tun haben

Allergieauslöser sind häufig stressbedingt

Plötzlich allergisch

Heutzutage ist jeder dritte gegen Milcheiweiß allergisch, verträgt Milchprodukte nicht, oder nur wenig. Jährlich gibt es mehr Menschen, die gegen Pollen allergisch werden und auch die Anzahl der Menschen, die gegen Hausstaub reagieren nimmt stetig zu.

 

Sicher gibt es vielfältige Gründe dafür. Doch ein ganz wesentlicher ist der Stressfaktor, der damit einhergeht. Wenn ich noch an meinen eigen Stress denke, der in einer Zeit entstanden ist, in der ich ständig emotional oft auf einem sehr hohen Stressniveau war und mich manchmal tagelang nicht wieder einkriegen konnte, liegt hierin meine Laktoseunverträglichkeit. Wenn sprichwörtlich die Stimmung kippt, fangen plötzlich die Allergien an. Oft schleichend ...

 


Multifakorielle Ursachen

Allergien haben meistens vielfältige Ursachen und manchmal genau ausfindig zu machen, wo genau, eine Allergie herkommt, ist meistens mit viel Aufwand verbunden. Ich denke da an den Pricktest oder Bluttests, wobei diese auch nicht immer gleich den oder die Auslöser aufdecken. Das Schöne an der Wingwave-Methode, mit der ich auch bei Allergien arbeite, ist, dass ich mithilfe des Fingertests punktgenau ausfindig machen kann, welches Erlebnis dahinter stehen könnte. Natürlich ist heutzutage in vielen Lebensmitteln Milcheiweiß enthalten, sowie Zucker oder Salz oft viel zu viel vorhanden ist. Ohnehin sind in den Nahrungsmitteln Zusätze enthalten, die nicht gerade die Gesundheit unterstützen. Doch Stress ist bei allem, was sonst noch eine Ursache sein könnte, ein nicht zu unterschätzender Aspekt. Unter Stress reagiert der Körper anders, weil Stresshormone ausgeschüttet werden. Außerdem ist das Stresslevel viel zu hoch, was auch dazu beiträgt.

Stressige Lebensphasen

In stressigen Lebensphasen, in der das Stresslevel über einen längeren Zeitraum ständig zu hoch ist, gibt es meist als Auslöser noch etwas, was Dein Fass zum überlaufen bringt. Oder, wenn Du durch etwas ständig auf 180 bist, dann braucht es nur noch eine Kleinigkeit und das Erregungsniveau ist insgesamt viel zu hoch. Du weißt selbst, wenn Du Dich ausgeglichen fühlst, Dein Leben geordnet und in ruhigen Bahnen läuft, Du einen aufkommenden Stressmoment viel leichter und lockerer wegstecken kannst. Dann schläfst Du eine Nacht drüber und es ist Schnee von gestern. Bist Du gerade, durch was auch immer, in einem höheren Erregungsniveau sieht das schon ganz anders aus. Wenn dann Stress über einen längeren Zeitraum dazu führt, dass dieses Niveau nicht wirklich gesenkt wird, kann ein Erlebnis Dein Fass zum überlaufen bringen. Dieser Moment kann neben anderen Erlebnissen dann der Auslöser für Allergien sein.

Was ist es jetzt genau?

Der Körper reagiert bei Allergien mit einer Überschussreaktion. Da ist dann irgendwie alles zu viel: Hausstaub, Pollen, Laktose, Tierhaare usw. Ich hatte eine Kundin, die mir erzählte, dass sie ständig eine neue Reaktion bei sich bemerken konnte. Ihr Körper reagierte auf so viele Nahrungsmittel, dass sie kaum noch wusste, was sie essen sollte. Was mir jedoch gleich auffiel, als ich sie kennen lernte, wie  aufgeregt sie war. Ganz schnelle Reaktionen, heftig und emotional. Das was unter anderem dahinter steckte, war ein Thema mit ihrer Familie, insbesondere ihrer Mutter, mit der sie über einen langen Zeitraum immer sehr heftige emotionale Auseinandersetzungen hatte. Einzelne Erlebnisse konnten aufgedeckt und neutralisiert werden. Das bedeutet, dass Erlebnisse zwar nicht weg sind, jedoch jemanden emotional nicht mehr aus der Fassung bringen. Man kann aus einer Distanz ruhig und mit anderen Gedanken auf etwas schauen. Damit kann sich das Gleichgewicht sukzessive wieder einstellen. 


Ich bin seit 2010 Systemischer-Coach und biete einen  vielseitigen "Methodenkoffer":

  • Work-Health-Balance Coach für systemische Kurzzeitkonzepte
  • Wingwave-Coach
  • EMDR- und Hypnosetherapeutin
  • magic-words Trainerin 
  • Systemischer Coach 
  • staatl. gepr. Heilpraktiker für Psychotherapie

                                                   (mehr, siehe "Über mich") 

Die STARKmacherin - für Frauen: Coaching für souveränes Auftreten im Beruf. Mein Frauenspecial zur Stärkung der Persönlichkeit und für mehr Selbstsicherheit.

Ich mache Frauen stark!