Wie Du lernen kannst, in Deinem Leben etwas zu bewirken

Glaube kann Berge versetzen, auch Deine!

Was Einstellung ausmacht

Wenn Du glaubst, dass dir etwas helfen wird, oder Du glaubst, dass es genau nicht sein kann, wirst Du in jedem Fall Recht behalten. Denn es geht hierbei um Deine Einstellung, Deinen Glauben, um Deine wohlwollende Haltung. Nur, weil Du etwas nicht oder noch nicht kennst, kann es, wenn Du dafür offen bist, genau das sein, was Dir hilft. Wenn Du aber die Haltung und die Gedanken hast, dass etwas vielleicht zu leicht, zu einfach, zu schnell für Dich geht (passiert hin und wieder bei der Wingwave-Methode)  kann sich dagegen eine inner Abneigung und Abwehr entwickeln. Unter dieser Prämisse lässt sich nicht wirklich gut arbeiten. Aber, vielleicht ist die Zeit noch nicht reif dafür, dass Dein Problem gehen darf. Denn wenn Du an etwas festhältst, obgleich es Dir keine Besserung bringt, hat es möglicherweise noch ein wichtige Funktion für Dich ...

 


Schicksal oder nicht?

Wenn Du meinst, dass das Leben es nicht gut mit Dir gemeint hat, dass es eben Schicksal ist, wenn Dir schlimme Dinge passieren, oder Du immer auf Menschen triffst, die Dir nichts Gutes wollen, dann solltest Du vielleicht einmal etwas genauer hinschauen. Niemand ist einfach Opfer und "das Leben" hat es nur schlecht mit ihm gemeint. Meistens wird total ausgeblendet, was übersehen oder überhört wurde. Welche Kettenreaktionen dadurch möglicherweise in Gang gesetzt wurden. Wenn ich immer wieder an den Falschen gerate, ist das dann Schicksal? Oder kann es sein, dass ich einfach nicht aufmerksam genug bei meiner Auswahl bin? Dessen sollte ich mir erst bewusst werden. Was ist mein Anteil am vermeintlichen Schicksal? Schicksalsgläubige geben damit ihre Verantwortung ab. Die Opferhaltung hat eben auch gute Seiten, wie z. B. , dass ich nicht ins Tun kommen brauche. Ich übertrage meine Verantwortung gerne auch: an meine Eltern, meine Lehrer, meinen Partner, Chef etc. Wenn Kunden daher in die Praxis kommen  und die "mach das mal weg" Haltung mitbringen, mache ich sie immer gleich darauf aufmerksam, dass es sich um eine Zusammenarbeit handelt.

Pro_bleme meistern

Ein Pro_blem hat immer gute Aspekte im Gepäck, denn es will uns auf etwas Wichtiges hinweisen. Glaube ich daran, dass ich das schon schaffen, irgendeine Lösung oder Wege finde, ist die Wahrscheinlichkeit um ein Vielfaches größer, dass es so sein wird. Weil ich einfach sehr viel offener dafür bin. Die Opferhaltung verengt meinen Fokus und ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht. Glaubenssätze wie: "Schon wieder ich, war ja klar! oder "ich habe es auch nicht besser verdient!" untermauern die Opferhaltung nur noch. Besser ist deshalb, sich auf den Weg nach Lösungen und Perspektiven zu machen. Sich etwas schön zu reden, ist damit aber nicht gemeint. Das könnte bedeuten, dass Du Dir damit das nächste Problem kreierst. Ich kann Probleme ungleich erfolgreicher und besser bewältigen, wenn ich den Glauben habe, dass ich etwas hinbekomme, schaffe. Das erhöht gleichzeitig auch meine Ausdauer beim Finden nach Wegen aus meinem Problem. Menschen mit dieser Haltung übernehmen Verantwortung und glauben an ihren Einfluss, den sie auf ihr Wohl und Wehe haben. Das meint "Selbstwirksamkeit" und der Glaube an sich selbst.

Gedanken verändern

Wenn Du Dein Leben positiver gestalten und mehr Einfluss darauf nehmen möchtest, dann verändere Deine Gedanken! Ist das zu einfach? Dann schaue Dich um, wie es Menschen in Deinem Umfeld geht, die scheinbar einfach mehr Glück haben. Was machen sie anders als Du? Sei aufmerksamer mit Deinen Gedanken, denn diese erschaffen Deine Welt! Fange an, Dich zu korrigieren, solltest Du zu negativ unterwegs sein. Jede Medaille hat zwei Seiten! Wie denkst du über Dich? Hast Du Vertrauen in Deine Fähigkeiten? Traust Du Dir zu, Herausforderungen zu meistern? Wenn Du bereit bist, Deine Opferhaltung loszulassen, Deinen Glauben an Dein Schicksal selbst in Deine Hand zu nehmen, wird es Dir viel besser gelingen. So auch, wenn Du krank bist. Eine Krankheit lässt sich weitaus schneller überwinden, wenn Dein Glaube daran dazu beiträgt. In meiner Familie gibt es jemanden, der immer wieder Ärzte in Erstaunen versetzte, weil sie viel schneller gesund wurde, als allgemein angenommen und sehr viel früher aus dem Krankenhaus entlassen werden konnte. Vertraue und bestärke Dich selbst,immer wieder! Nimm Dein Leben selbst in die Hand! Du kannst viel mehr erreichen, wenn Du die Regie und Verantwortung übernimmst! Und jetzt Du!     


Ich bin seit 2010 Systemischer-Coach und biete einen  vielseitigen "Methodenkoffer":

  • Work-Health-Balance Coach für systemische Kurzzeitkonzepte
  • Wingwave-Coach
  • EMDR- und Hypnosetherapeutin
  • magic-words Trainerin 
  • Systemischer Coach 
  • staatl. gepr. Heilpraktiker für Psychotherapie

                                                   (mehr, siehe "Über mich") 

Die STARKmacherin - für Frauen: Coaching für souveränes Auftreten im Beruf. Mein Frauenspecial zur Stärkung der Persönlichkeit und für mehr Selbstsicherheit.

Ich mache Frauen stark!