"Das werde ich nie wieder erleben!"

Was negative Glaubenssätze anrichten können!

Die Macht des Glaubens

Wenn Du an etwas zutiefst glaubst, davon überzeugt bist, dann kann das sehr machtvoll sein. Denn damit steht und fällt ja Vieles in Deinem Leben.

 

Im positivem wie im negativem Sinne beeinflusst Du damit Dein Wohl und Wehe. Du beeinflusst, wie es Dir geht. In diesem Moment möchte ich das Beispiel der Glaubenssätze ausklammern, mit denen Du Dir etwas schön redest.

 

Ich möchte in diesem Beitrag beleuchten, wie sehr negative Glaubenssätze dazu führen können, dass Dich etwas total herunterziehen oder unglücklich machen kann. Doch das kannst Du einfacher ändern, als Du denkst. Wie Du das machst, beschreibe ich nachfolgend.

 


Nie, alle, niemand, keiner

So beginnen typischerweise "Generalisierungen". Kannst du wirklich wissen, ob wirklich "alle, niemand, nie und keiner", so ist, wie Du gerade denkst? Du scherst alle über einen Kamm. Würdest Du das selbst bei Dir selbst auch wollen? Wenn jemand zu Dir sagt: "Du bist immer so ungeduldig. Immer? Wer sagt das? Kannst Du wirklich wissen, dass das so ist? Doch, wenn Du das glaubst, wie geht es Dir damit? Welche Emotionen kommen hoch, wenn Du das glaubst? Vielleicht Ärger oder Wut. Dadurch, dass Du durch die Worte nie, alle, niemand, keiner so viel einschränkst, klammerst Du gleichzeitig auch andere Ausnahmen und Erfahrungen aus. Denn es gab sicher auch schon Momente, in denen der Andere total geduldig war, oder? Wie geht es Dir, wenn Du z. B den Vorwurf.: "Nie hörst Du mir zu!" Dir anhören musst? Die Hoffnungslosigkeit, weil das so ist, ist bei mir sofort präsent. Also ist es wichtig, zu differenzieren, damit ich mich selbst mit einer solchen Aussage nicht unglücklich mache. Vor allem, achte einmal ganz bewusst darauf, welche Emotionen so etwas in Dir auslöst!

Negative Emotionen

Als ich gestern in einer Fernsehsendung die Aussage eines Teilnehmers hörte: "So etwas werde ich nie wieder erleben!" sah ich sofort auch die Tränen in seinen Augen, die ihm seine Aussage machte. Wie kann er das wissen? Aber, wenn ich tatsächlich glaube, dass ich so etwas (Schönes) nie wieder in meinem Leben erleben und spüren werde, dann kann es mir damit ja nicht wirklich gut gehen, oder? Wenn ich enttäuscht bin, weil etwas zu Ende geht und ich das nicht gedacht hätte, ist allein die Enttäuschung schon schmerzhaft. Doch, wenn ich dann noch eine solche Aussage darüber treffe, kann mich das total herunterziehen. Das kann: Trauer, Enttäuschung, Scham, Wut, Ernüchterung, oder auch Angst hervorrufen. Und dafür bist Du ganz allein verantwortlich! Denn niemand sagt das zu Dir, außer Du Dir selbst! Also macht es Sinn, solche Glaubenssätze unbedingt auf den Prüfstand zu stellen. Nach der ersten Enttäuschung reicht es meistens schon aus, sich klar zu machen, dass es durchaus sein kann, dass es in Deinem Leben noch andere schöne Erlebnisse geben wird und kann, nur kannst Du das heute eben noch nicht wissen.

Positive Sätze kreiren

Bevor Du also mit nie, alle, niemand, keiner agierst, könntest Du beginnen solche Sätze zu entlarven und zum Umformulierungsweltmeister werden :-) Also, bevor Du denkst: "Keiner hat mich wirklich lieb!" gehe bitte in Dich und überlege, wen es dennoch geben könnte. Wenn Du das von Deinen Eltern glaubst, gibt es vielleicht ja den einen oder anderen Freund/Freundin, Kollegen oder Verwandten. Was ist das eigentliche Bedürfnis hinter Deiner Aussage? Wenn Du alle unter einen Kamm scherst, bist Du ungerecht und holst tiefe negative Gefühle hoch. Denn das macht total traurig, hoffnungslos und einsam. Wie willst Du Dich mit einer solchen Aussage wohl und gut fühlen? Vielleicht gibt es jemanden, von dem Du Dir mehr tiefe Gefühle erhofftest, trotzdem sind es dann nicht so, dass Dich niemand liebt. Und Du selbst - liebst du Dich trotzdem, oder machst du Dich abhängig vom Urteil anderer? Deshalb bitte ich Dich, ab heute, dass Du auf solche Aussagen achtest und sie wirklich gleich unter die Lupe nimmst. Damit entschärfst Du nicht nur negative Überzeugungen, sondern auch den Einfluss auf Deine Emotionen. Und jetzt Du!


Ich bin seit 2010 Systemischer-Coach und biete einen  vielseitigen "Methodenkoffer":

  • Work-Health-Balance Coach für systemische Kurzzeitkonzepte
  • Wingwave-Coach
  • EMDR- und Hypnosetherapeutin
  • magic-words Trainerin 
  • Systemischer Coach 
  • staatl. gepr. Heilpraktiker für Psychotherapie

                                                   (mehr, siehe "Über mich") 

Die STARKmacherin - für Frauen: Coaching für souveränes Auftreten im Beruf. Mein Frauenspecial zur Stärkung der Persönlichkeit und für mehr Selbstsicherheit.

Ich mache Frauen stark!