Wie man positive Emotionen bewusst und gezielt erzeugt

Positive Emotionen wirken auf Deine Gesundheit

Aus_wirkungen

Was passiert, wenn Du z. B. "Glück gehabt" hast? Du spürst die Freude darüber vielleicht in Deiner Brust, das beschwingt Dich, bringt Dir ein Lächeln ins Gesicht, Du spürst viel mehr Energie im Körper und vieles mehr. Man hat einmal untersucht, dass Freude sogar stärker auf den Körper wirkt, als z. B. die Angst, Wut, Ärger etc. Freude verleiht Flügel, Du könntest Bäume ausreißen, oder übersprudeln vor Glück, um einmal typische Sprüche aus unserem Sprachgebrauch zu nehmen. Positive Gefühle wirken sich auf den gesamten Stoffwechsel aus, auch auf den Gehirnstoffwechsel. Botenstoffe (Hormone, wie z. B. das Kuschelhormon Oxytocin) werden ausgeschüttet, das gesamte Erleben wird sehr viel positiver gesehen und manchmal erlebst Du sogar so etwas wie einen "Gefühlskick". Das Belohnungszentrum fühlt sich besonders wohl bei so viel "Glück".

Glücksgefühle von innen

Das Großhirn ist unter positiven Emotionen sehr viel aktiver, während es bei negativen die Aktivität des Verstands sogar herunterregelt. Deshalb kannst Du Gelerntes auch länger behalten, oder viel schlagfertiger sein. Probiere mal die "Eselsbrücken-Technik": Wir können alle positiven Erlebnisse inklusive er angenehmen Körpergefühle in uns aktivieren. Das kann vor allem auch über äußere Sinneswahrnehmung geschehen, über das Sehen, Hören, Fühlen, Riechen oder Schmecken. Kleinste Wahrnehmungen können schon in einer halben Minute schöne Erinnerungen "auftauchen"lassen - und seien es zunächst nur angenehme Gefühle. Wir nennen dieses Phänomen die "Eselsbrücken-Technik": Ich sehe irgendwo eine blaue Büroklammer,das Blau erinnert mich an Wasser, ich denke an den Strand, lande bei einem schönen Urlaubserlebnis usw. Und jetzt Du! 

Erfahrungsschätze

Euthyme Verhaltensplanung: Die aktive Sammlung von Erfahrungsschätzen, die Du organisierbar und planbar machen kannst. Wenn Du weißt, was in Dir Freude, Gelassenheit und einfach eine gute Stimmung hervorruft, ist das das Wichtigste dabei. Die Vorbereitung in der Gegenwart macht häufig nicht so viel Spaß, wie das Erlebnis, das die Zukunft für uns bereithält. Die positive "Gefühlsdusche" stellt sich allerdings erst ein, wenn das Erlebnis tatsächlich über alle Sinne stattfindet. So, wie ein Sportler vor seinem Wettkampf mit allen Sinnen seine Schritte noch einmal durchspielt, bevor er springt. Das bedeutet z. B., dass ich Vorbereitungen für meinen "Gefühlskick" treffe. Ich sorge z. B. dafür, mich rechtzeitig auf den Weg zu machen, wenn das für ein bestimmtes Vorhaben wichtig ist. Eine vielleicht weniger spaßige Vorbereitung lässt Dich dann aber Dein späteres Erlebnis so richtig genießen. Jetzt Du! Viel Spaß! (Aus "Work-Health-Balance", Cora Besser-Siegmung, Lola Ananda Siegmund)


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Ich bin seit 2010 Systemischer-Coach und biete einen  vielseitigen "Methodenkoffer":

  • Work-Health-Balance Coach für systemische Kurzzeitkonzepte
  • Wingwave-Coach
  • EMDR- und Hypnosetherapeutin
  • magic-words Trainerin 
  • Systemischer Coach 
  • staatl. gepr. Heilpraktiker für Psychotherapie

                                                   (mehr, siehe "Über mich") 

Die STARKmacherin - für Frauen: Coaching für souveränes Auftreten im Beruf. Mein Frauenspecial zur Stärkung der Persönlichkeit und für mehr Selbstsicherheit.

Ich mache Frauen stark!