Wie schon kleine Erfolge Dich verändern können!

Täglich bewusst das Positive sehen

Blickwinkel ändern

Ich gehe davon aus, dass Du solche Phasen auch kennst - dass Dein Blickwinkel eher nach Negativem ausgerichtet ist und Dir mehr auffällt, was wieder mal nicht geklappt hat. Man sagt, dass Negatives 7x mehr erinnert wird als Positives. Deshalb wirken negative Dinge so lange nach und beeinträchtigen u. U. auch intensiv Deine Stimmung und Deine Gefühle. Doch, Du hast durchaus einen größeren Einfluss darauf als Du vielleicht weißt und denkst. Denn Du kannst am Ende des Tages den gesamten Tag total mies finden, oder aber nuanciert wahrnehmen, was trotz allem gut war. Was ist Dir gelungen, was hat Dich gefreut, was oder vielleicht auch wer hat Dir gut getan usw. Lass dabei Kleinigkeiten nicht unter den Tisch fallen! Wenn Du über einen Zeitraum von 4 - 6 Wochen das registriert, wirst Du erleben, was mit Dir passieren kann.

Positives notieren

Probiere aus, wie es ist, wenn Du Deinen Blickwinkel auf das, was am Ende Deines Tages positiv war, lenkst. Aufschreiben ist insofern besser, als dass an Tagen, an denen Dir partout

nichts Positives einfällt, Du über andere, bessere Tage nachlesen kannst. Das kann Dir Motivation sein, dass Du schwarz auf weiß lesen kannst, dass es doch mehr Schönes in Deinem Leben gibt, als Du es manchmal sehen kannst. Sukzessive und mit jedem Tag mehr wirst Du feststellen können, dass sich die "Farbe" Deiner Gedanken und Gefühle verändern. Dein Glas ist immer öfter noch halb voll und Unangenehmes zieht Dich nicht gleich total herunter. Und weil es sich viel schöner anfühlt, wenn positive Gedanken und Gefühle Deine Welt erhellen, kann es gut sein, dass Du Dich sogar darauf freust, sie notieren zu können.

Stimmung drehen

Je länger Du am Ende eines jeden Tages aufschreibst, was es Positives gegeben hat, desto mehr wirst du feststellen, dass Dein Leben sich wandelt. Deine Stimmung wird ausgeglichener sein, fröhlicher, freudiger und das wiederum kann Neues in Dein Leben ziehen, was sich positiv auswirkt. Das, was Dich zuvor vielleicht noch heruntergezogen hat und schwer auf Deiner Seele lag, ist gar nicht mehr so schlimm. Du kannst wieder leichter akzeptieren, dass ein Tief nicht bedeuten muss, dass alles nur noch schlecht ist. Wenn dir gelungen ist, Deine Stimmung zum Positiven zu verändern, hast Du auch für die Zukunft an weniger schönen Tagen dieses tolle Mittel um Dich wieder aus Deiner trüben Stimmung zu holen. Allerdings braucht das Gehirn immer auch eine Weile, dass es sich auf Deine positiven Gedanken ausrichtet. Das solltest Du wissen. Dass es funktioniert, kann ich aus eigener Erfahrung sagen :-).


Kommentar schreiben

Kommentare: 0