Welchen Einfluss Deine innere Stimme haben kann!

Mentales Training ist nicht nur für Sportler etwas. Aber, dadurch ist es bekannter geworden. Denn ob man siegt oder nicht, ist Kopfsache.

 

Es ist entscheidend, wie man sich selbst pusht, motiviert, antreibt (im besten Sinne), sich Mut macht und wie positiv man mit sich dabei umgeht.

 

Von Sportlern kann ich lernen, wie man mentales Training umsetzt und wie ich Ziele erreichen kann.

Wie ist denn Deine innere Stimme?

Ist Dir mal aufgefallen, wie Du mit Dir sprichst?Oft gehen wir mit uns recht hart ins Gericht, agieren vorwurfsvoll, ziehen uns selbst herunter. Es gibt Persönlichkeitsanteile, wie z. B. den inneren Antreiber, oder den inneren Kritiker, den Perfektionisten, den strengen Richter usw., die Einfluss darauf haben, wie wir mit uns im inneren Dialog sind. Alle haben eine positive Absicht und trotzdem können sie sehr oft hinderlich sein. 

 

Ist Deine Stimme laut oder leise?

Anklagend und vorwurfsvoll?

Wütend und herabwürdigend?

Antreibend und destruktiv?

 

Oder bist Du, egal was gerade ist:

 

Liebevoll und unterstützend?

Mutmachend und stärkend?

Sanft, warm und freundlich?

Motivierend und kraftvoll?

 

Da Kinder meistens mit viel Kritik aufwachsen, anstatt mit liebevoller Unterstützung, macht sich das natürlich auch im inneren Dialog bemerkbar. So, wie die Eltern, maßregeln und kritisieren, so tun wir das dann mit uns selbst auch. Sogar mehr noch, damit wir unseren Eltern oder Autoritätspersonen genügen, ist die innere Stimme häufig noch eine Spur schärfer und destruktiver, wenn z. B. etwas nicht klappt, oder wir etwas nicht geschafft haben. 

 

 

Wie Du negative Gedanken durch positive ersetzen kannst

Es ist so entscheidend, wie Du über Dich, über das Leben und das, was Du erreichen möchtest, denkst. Ob Du erfolgreich ist, oder nicht. Denn Deine Gedanken beeinflussen Dich negativ, oder positiv - mehr, als Du es Dir vielleicht vorstellen kannst. Ersetze negative Selbstgespräche durch aufbauende Worte.

 

Auch der Glaube, daran, dass Du etwas "schaffen" kannst, oder etwas nicht gelingt, wird sich in Deinen Gedanken widerspiegeln. Und so kann sich erfüllen, was Du denkst. Was Du Dir ausmalst, worüber Du Dir Sorgen machst oder an was Du gerade zweifelst: Achte auf Deine Gedanken und deinen inneren Dialog!

 

Fazit: Du kannst Dich viel mehr positiv durch mentales Training beeinflussen. Das Gehirn kann nicht unterscheiden, ob das, was Du denkst, der Realität entspricht. Mentaltraining kann Dich in allen Lebenslagen optimal unterstützen und Dich dorthin bringen, wohin Du willst. Ziele und Erfolg entstehen aus positiver Motivation und positiven Gedanken. Sein Dein eigener Coach!

 

Motivierende Grüße

 

Susanne Körner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0