Ärger? Wie man leichter wieder ins seelische Gleichgewicht kommen kann

Wehe, wenn man sich mal so richtig geärgert hat, oder?! Ich habe schon oft festgestellt, dass ich das manchmal viel zu lange tue. Ein Aufguss löst dann den anderen ab. 

 

Das kostet sehr viel Energie! Und, ändert das was? Genau.

 

Es gibt Situationen, in denen die Person, die dich geärgert hat, einen ganz bestimmten Trigger in Gang gesetzt hat. Dann hat dieser Mensch selbst, gar nichts mit dir zu tun, außer, dass er in diesem Moment etwas Unverdautes bei dir angestoßen hat.

 

Deshalb kann es sich lohnen, mal etwas genauer zu schauen, was denn hinter dem Trigger liegt. Wie ich das mit der wingwave-Methode, in Kombination mit dem O-Ringtest dann mache.

 

Damit kann ich sogar punktgenau herausfiltern, ob es sich z. B. um Ärger, Wut oder gar Hass handelt und dann auflösen. Der Kopf meint vielleicht, dass es sich um "einfachen" Ärger handelt, doch das Unterbewusstsein, verbindet diese Emotion ganz genau. Heraus kommt dann möglicherweise, dass es doch bereits Wut oder sogar Hass ist, was noch im Emotionsgedächtnis hängen geblieben ist. Ist diese Emotion im Zusammenhang mit dem dahinterliegenden Erlebnis aber aufgelöst, fühlt man sich meist auf wundersame Weise innerlich viel, viel leichter.

 

Wäret den Anfängen! 

 

Manchmal wird einem erst, wenn man total zur Ruhe kommt, gerne auch erst im Bett, wenn man eigentlich schlafen möchte, bewusst, dass ein Ärgernis noch sehr an einem nagt. Das kann dann schon mal den Schlaf kosten. Will man das? Natürlich nicht, was häufig noch weiteren Ärger nach sich zieht.

 

Was kann man tun, um Ärger schnell los zulassen?

 

Damit der Ärger gar nicht erst zum Dauerbrenner wird, gibt es Möglichkeiten, die, gleich angewendet, dazu verhelfen können, Ärger leichter zu verdauen. Das kann dich viel leichter wieder ins seelische Gleichgewicht bringen.

 

Die Butterfly-Methode:

 

Wenn du spürst, dass Du Dich doch mehr ärgerst, als Du es Dir eingestehen magst und er Dich im Nachhinein deshalb belastet, kreuzt Du Deine Arme, denkst nochmals an die Dich ärgernde Situation und fängst an, abwechselnd links und rechts auf die Oberarme zu tappen. Achte dabei auf Deine Emotionen. Spüre, wann sich Dein Ärger reduziert, vielleicht sogar gar nicht mehr zu bemerken ist. Dann hörst Du auf. Der Ärger wird durch den Ausgleich der Gehirnhälften, der durch das rechts/links Tappen entstehen kann, aufgelöst. Du kannst ihn viel leichter loslassen, er belastet dich nicht mehr. 

 

Die Wingwave-Musik:

Oder, Du nutzt die Wingwave-Musik (http://wingwave-shop.com) , die, wie die Abbildung zeigt, Dich ebenfalls entstressen und entspannen kann. Durch die auditiven Reize (am besten über Kopfhörer!), werden die Gehirnhälften zum Schwingen gebracht und das hat den gleichen Effekt, wie bei der Butterfly-Methode.

 

Schon nach ein paar Minuten setzt Ausgleich ein.

 

Probiere einfach aus, was Dir mehr bringt, was Du lieber hast und schicke damit Deinen Ärger in die Wüste :-))

 

Entspannte Grüße

 

Susanne Körner