Wie Du Deine Sinne positiv schärfst - ein Mentaltraining 

Gut geschlafen? Bist Du heute gut in den Tag gestartet? 

 

Wie Du deinen Vortag abschließt und in einen guten Schlaf finden kannst, das kannst Du maßgeblich beeinflussen.

 

Überhaupt kannst Du viel mehr zu Deinem positiven Grundgefühl beitragen, als Du vielleicht denkst! Indem Du z. B. auf Deine Gedanken achtest, Deine Selbstgespräche und auch das, was Du Dir z. B. im Fernsehen anschaust oder in den Zeitungen. 

 

Gedanken, Bilder, Emotionen - all das hinterlässt etwas im Gehirn und beeinflusst uns - positiv, negativ. Wie viel Negatives an Gedanken, Bildern und Emotionen, ziehst Du Dir tagtäglich rein, ohne das bewusst zu merken? Das hat Aus_wirkungen auf Dein Feeling!

 

Deshalb hier mal eine kleine Übung, die, 4 Wochen angewandt, viel Positives bewirken kann:

 

Bevor Du Deinen Tag beschließt und schlafen möchtest, nehme Dir 5 - 10 Minuten Zeit für Dich.

 

1. Reflektiere Deinen Tag und überlege, welcher positive Sinn liegt im ...

  • schlimmsten
  • besten
  • scheinbar unwichtigsten

 

... Ereignis des Tages?

 

2. Worauf freust Du Dich morgen?

 

Das machst Du jeden Abend,mindestens 4 Wochen lang. Um wichtige Erkenntnisse dieser Mentalübung zu vertiefen überkreuzt Du Deine Arme und tappst abwechselnd rechts und links auf die Oberarme. Alternativ kannst du aber auch das gleiche auf Deinen Knien machen.

 

Beobachte, was sich innerhalb dieser Zeit Positives tut und wie sich Dein Leben ändert.

 

Ich wünsche Dir viel Freude dabei!

 

Entspannte Grüße

 

Susanne Körner

(Quelle: Andreas Zimmermann, bilaterales Coaching,www.emdr-akademie.de)