Alles Quatsch mit den guten Vorsätzen!?

Es ist langsam wieder soweit, denn nach Weihnachten, zum Jahreswechsel werden wieder viele "gute Vorsätze" gefasst.

 

Deshalb schon jetzt 2016: Mach dein bestes Jahr daraus!

Gute Vorsätze - schon längst aufgegeben? Klappt ja doch nicht? Wenn du schon aufgegeben hast, dir etwas für das neue Jahr vorzunehmen, weil du es ja doch nicht schaffst, dann ist ja vielleicht etwas bei deiner Umsetzung schief gelaufen! 

Denn die meisten von uns nehmen sich häufig viel zu viel auf einmal vor!

Wie wäre es deshalb, wenn du dir lediglich EINEN guten Vorsatz überlegst und diesen versuchst konsequent umzusetzen?

 

So bereitest Du Dich vor, so kann es gelingen:

Bevor du (d)einen Vorsatz formulierst: Streiche das Wort keine und nicht

Eine positive Formulierung für deinen Vorsatz mit den Worten: kann, will oder werde, könnte z. B. lauten: Ich werde zukünftig nach 19 Uhr nur noch auf private Emails, SMS oder whatsapp Nachrichten reagieren, um einen entspannten Feierabend zu haben.

Schwer umzusetzen? Was könnte dich am meisten motivieren? Vielleicht ein viel enspannteres Miteinander mit deiner Familie und deinem Partner!? Ein besseres und leichteres Entspannen nach Feierabend?

Wie könnte ein Zwischenziel aussehen und woran würdest du merken, dass du deinem (Haupt)Ziel bereits näher gekommen bist? Du pflegst beispielsweise rechtzeitig eine Erinnerung auf deinem Smartphone dafür ein.

 

Was noch? Je mehr Zwischenziele, desto eher gelingt die Umsetzung bis zum eigentlichen Ziel.

Plane aber auch Ausnahmen ein, denn keine Regel ohne Ausnahmen. Schreibe dir deinen Vorsatz auf! Wie z. B.: Ich darf auch an einem Tag in der Woche dienstliche Nachrichten bis 20 Uhr lesen und beantworten. 

Hole dir Unterstützer, erkundige dich bei Menschen, die einen solchen Vorsatz bereits erfolgreich umgesetzt haben. Gibt es einen Kollegen, der deinem Vorsatz folgen will, dann schließt euch zusammen! Das stärkt und motiviert.

Du bist doch wieder in alte Verhaltensmuster zurückgefallen? Nutze den "Schwamm drüber Blues"! Das ist völlig normal, denn das alte Muster besteht sicher schon eine Weile und hat sich konditioniert. Akzeptiere, dass es Rückfälle gibt: Aufstehen, Krone richten und weitergehen!

Das Wichtigste zum Schluss! Was machen z. B. Hundebesitzer regelmäßig, wenn ihr treuer, vierbeiniger Freund folgsam war? Richtig, es gibt ein Leckerli! Wie willst du dich für deine Fortschritte und seien sie auch noch so klein, belohnen??? Es braucht überhaupt nichts Großes sein, doch unter den Tisch fallen lassen geht gar nicht!

Die meisten Menschen kehren gerne das, was sie für zu klein und unbedeutend halten, unter den Tisch. Falsch! Gerade die berühmten Kleinigkeiten sind wichtig für die Zwischenziele und die Motivation! Überlege dir deshalb vorher, wie und womit du dich belohnen kannst. 

Hast du deinem Umfeld schon von deinem Vorsatz erzählt? Mach das. Du kannst um praktische Unterstützung bitten und leichter dran bleiben! Das kann auch dein Durchhalten fördern.

Gute Vorsätze, wann immer Du Dir welche hast, werden am erfolgreichsten umgesetzt, wenn

  • die Motivation hoch ist, das Ziel verlockend
  • Rückschläge einkalkuliert werden
  • sich nicht zu viel auf einmal vorgenommen wird
  • Verstärkung zur Motivation oder Begleitung geholt wurde

 

Also, nicht gleich alles hinschmeißen, wenn es mal Tage gibt, in denen Du vermeintlich doch wieder in alte Fahrwasser gerätst. Das passiert halt manchmal. Aufgeben gilt nicht!

 

Ich wünsche Dir viel Erfolg bei der Erreichung deiner guten Vorsätze!

 

Susanne Körner