Warum fehlende Wertschätzung und Anerkennung emotionalen Stress auslöst

Es gibt Gefühle, die einfach so elementar für jeden Menschen sind, sodass, wenn sie fehlen, sie an das Selbstwertgefühl gehen. Fehlende Anerkennung (eines von 5 weiteren Grundbedürfnissen) wird z. B. als ganz besonders frustrierend wahrgenommen. Wenn Du sie nicht bekommst, macht das emotionalen Stress.

 

Ich finde, dass gerade mit diesen beiden Gefühlen in dieser Zeit recht geizig umgegangen wird. Besonders in der Arbeitswelt fehlen Wertschätzung und Anerkennung heutzutage, wie mir auch meine Internistin, versicherte. Sie meinte, dass deshalb gerade momentan, und zunehmend mehr Menschen mit stressbedingten Krankheiten zu ihr kommen.

 

Sie sagte mir, dass ihr bekannt ist, wie abwertend manche manche Arbeitgeber mit ihren Angestellten umgehen und wie sehr das manchem auf die Psyche schlägt. Alarmierend, solche Aussagen, finde ich. Es gibt aber leider auch viele Menschen, deren Grundbedürfnisse schon im Elternhaus nicht befriedigt wurden. Sie leiden dann besonders darunter. Wertschätzung, Anerkennung, angenommen und wichtig zu sein, gesehen werden. sind einfach Grundbedürfnisse, die jeder von uns hat. Kennst Du das aus Deinem Job, dass fehlende Kritik einem Lob gleichkommt?

 

Nicht gemeckert, ist schon genug gelobt"?

 

Was genau das mit Dir machen kann

  • mangelnde Arbeitsmoral
  • zugleich Auswirkung auf die Arbeitsqualität
  • allgemeine Unzufriedenheit
  • mangelnde soziale Anerkennung
  • Gefühl von persönlicher Zurückweisung
  • Frustgefühle, deprimiert sein

Die Spirale negativer Gefühle und vor allem die Summe macht's, dass Dein Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein darunter leiden kann. Ich weiß selbst, wovon ich spreche, weil auch erlebt. So etwas kann an die Substanz gehen, denn das betrifft die Grundbedürfnisse eines jeden Menschen. Weißt Du, welche das sind?

 

Diese Grundbedürfnisse gibt es:

  1. Sicherheit und Geborgenheit
  2. Sinn und Spiritualität
  3. Bindung und Beziehung
  4. körperliches Wohlbehagen
  5. Identität
  6. Anerkennung Wertschätzung

Bist Du von Haus aus damit gut versorgt worden, desto weniger wirst Du darunter leiden auch mal weniger davon aus Deinem Umfeld zu bekommen. Doch schleppst Du ohnehin bereits ein Defizit in dieser Hinsicht mit Dir herum, wirst Du intuitiv versuchen dieses Defizit ausgleichen zu können. Deshalb wirst Du Anerkennung und Wertschätzung viel mehr gewichten, wenn Du sie eben nicht bekommst.

 

Warum Geben seliger denn Nehmen ist

 

Meistens stehst Du dir aber mit einer Erwartungshaltung Wertschätzung und Anerkennung von anderen zu bekommen zu wollen, selbst im Weg. Das macht emotional ziemlich viel Stress und Dich zunehmend dünnhäutiger. Denn Deine Defizite können andere nicht ausgleichen und das ist auch nicht ihr Job. Übrigens, wenn Dich keiner lobt und Dich super findet, dann zeigt Eigenlob da Wirkung :-)) 

 

Aber, hast Du das, was Du selbst bekommen möchtest schon mal an andere verteilt? Wie sehr sich auch andere darüber freuen ist unglaublich. diese Freude kommt nicht nur zu Dir zurück, sondern tut Deiner Seele auch gut und kann den Stress an dieser Stelle gleich wieder etwas ausgleichen.


Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit für meinen Artikel genommen hast!

 

Sonnige Grüße

 

Susanne Körner

(Foto: fotolia.com)

Ich bin seit 2010 Systemischer-Coach und biete einen  vielseitigen "Methodenkoffer":

  • Work-Health-Balance Coach für systemische Kurzzeitkonzepte
  • Wingwave-Coach
  • EMDR- und Hypnosetherapeutin
  • magic-words Trainerin 
  • Systemischer Coach 
  • staatl. gepr. Heilpraktiker für Psychotherapie

                                                   (mehr, siehe "Über mich") 

Die STARKmacherin - für Frauen: Coaching für souveränes Auftreten im Beruf. Mein Frauenspecial zur Stärkung der Persönlichkeit und für mehr Selbstsicherheit.

Ich mache Frauen stark!