Warum Placebos so wirksam sind - einige Fakten

Lt. Wikipedia sind Placeboeffekte positive Veränderungen des subjektiven Befindens und von objektiv messbaren körperlichen Funktionen, die der symbolischen Bedeutung einer Behandlung zugeschrieben werden. Sie können bei jeder Art von Behandlung auftreten, also nicht nur bei Scheinbehandlungen. 

 

Von großer Bedeutung ist hierbei insbesondere der letzte Satz, denn übersetzt heißt das, das wir viel mehr Einfluss auf unser Leben nehmen können, als gedacht. Nur nutzen wir das in den wenigsten Fällen auch.

 

Menschen, die z. B. Homöopathische Mittel einnehmen, gehören auf jeden Fall schon mal zum Kreis derer, bei denen der Placebo-Effekt funktioniert. Denn schaut man sich die Inhaltsstoffe dieser Zuckerkügelchen an, grenzt es schon an ein Wunder, dass sie tatsächlich helfen. Doch der effektivste aller Inhaltsstoffe ist - genau, der GLAUBE.

 

Zur Erinnerung: Placebo heißt, "ich werde gefallen", was so viel bedeutet, dass das, was Dir helfen soll auch hilft, weil Du davon absolut überzeugt bist und fest daran glaubst. Dieser Glaube ist genau der, der Berge versetzt. 

 

Nehmen wir mal das Beispiel einer Schmerztablette, die bei Schmerzen jeglicher Art hilft. Wobei für die Tablette nicht ein spezifischer Schmerz ausgewählt wurde. Egal also, ob Du Kopfschmerzen, Bauch- oder Rückenschmerzen hast, die Tablette hilft und zwar dort, wo der schmerz sitzt. Weitere Gründe sprechen für sich.

 

Grund 1, warum ein Placebo wirkt:

 

Der Glaube. Wie es ja so schön heißt: "Glaube versetzt Berge!" Das allein genügt, dass sich die Wege dieses Glaubens auch erfüllen können. Die Emotionen, die dahinter liegen werden das Gehirn positiv stimulieren.  

 

Grund 2, warum ein Placebo wirkt: 

 

Das Gehirn unterscheidet nicht, ob es das, was Du glaubst, auch tatsächlich gibt. Wenn Du in Deiner Vorstellung etwas entstehen lässt und es detailliert anhand von Bildern entstehen lässt, entsteht eine Energie, die zur Materie werden kann. In der Folge kann sich erfüllen, was Du Dir wünscht.

 

Grund 3, warum ein Placebo wirkt: 

 

Deine Überzeugung. Bist Du innerlich darauf eingestellt, dass z. B. das Medikament bzw., das, was Du eingenommen hast, dir "gefallen" also helfen wird, überträgt sich das auf Dein Gehirn, was infolge dessen genau diese Reaktion herstellt. Je nachdem, wie stark Deine Überzeugung ausfällt, desto mehr überträgt sich das auf Dein Gehirn und Deinen Körper.

 

Grund 4, warum ein Placebo wirkt: 

 

Aus Bewusstsein wird Materie. Das, woran Du tief glaubst, hinterlässt Spuren in Deinem Gehirn. Die Impulse, die Dein Gehirn empfängt, führen dazu, dass Veränderungen entstehen können. Wann, wie sehr und wie intensiv, hängt von jedem Menschen selbst ab, denn jeder ist ein Individuum.  

 

Grund 5, warum ein Placebo wirkt: 

 

Positive Gedanken, Gedanken, die sich mit der Zukunft beschäftigen. Positive Gedanken, Gedanken, denen wir nachgehen, wenn wir uns etwas ausmalen, wovon wir träumen, hinterlassen schöne, warme, zufriedene und glückliche Gefühle. Und genau diese hinterlassen z. B. auch das Hormon Oxytocin, das sogenannte Kuschelhormon, entstehen. Aus einer positiven Energie heraus, kann viel eher das hervorgehen, was wir uns so sehr wünschen.

 

Das sind nur einige Gründe, die dafür sprechen, dass Placebos genau so wirken, wie wir uns das wünschen, weil wir das wollen und davon fest überzeugt sind. Sind wir das nicht und sind innerlich z. B. gegen ein Medikament, erzeugen wir den Nocebo-Effekt: "Ich werde schaden", was so viel bedeutet, dass es nicht helfen wird. Wenn ich da an mich selbst denke, war bislang das Erste, was ich machte, wenn ich etwas einnehmen sollte, der Beipackzettel. Der interessierte mich besonders, wenn ich eine Ablehnung gegen die Einnahme spürte. Wenn als Nebenwirkungen Übelkeit genannt wurden, hatte ich sie auch. 

 

Doch wenn Gedanken schon ausreichen, den Placebo oder Nocebo Effekt herbeizuführen, hast Du sehr viel mehr Einfluss darauf, wie es Dir geht. Also kannst du Kraft Deiner Gedanken massiv Deine Gesundheit, Dein Wohlbefinden, Deinen Erfolg und Deine Zukunft bestimmen! Das ist doch eine tolle Botschaft! Also los, fang' an, Deine Zukunft zu gestalten!

 

Mich unterstützt dabei Lektüre des amerikanischen Neurowissenschaftlers Dr. Joe Dispenza, dessen Bücher ich momentan lese.

 

Entspannte Grüße

 

Susanne Körner

(Foto: fotolia.com)

Ich bin seit 2010 Systemischer-Coach und biete einen  vielseitigen "Methodenkoffer":

  • Work-Health-Balance Coach für systemische Kurzzeitkonzepte
  • Wingwave-Coach
  • EMDR- und Hypnosetherapeutin
  • magic-words Trainerin 
  • Systemischer Coach 
  • staatl. gepr. Heilpraktiker für Psychotherapie

                                                   (mehr, siehe "Über mich") 

Die STARKmacherin - für Frauen: Coaching für souveränes Auftreten im Beruf. Mein Frauenspecial zur Stärkung der Persönlichkeit und für mehr Selbstsicherheit.

Ich mache Frauen stark!