Weniger Stress? 5 Gründe, die für eine To-Do-Liste sprechen

Ich gestehe, ich gehöre zu den To-Do-Listen Bezwingern. Wie sieht es damit bei dir aus? Ich schreibe mir Vieles schnell in ein Notizbuch oder setze etwas auf meine To-Do-Liste. Ich  komme total gut klar, das entspannt mich und gebe solche Tipps gerne weiter. Mach Dir Dein Leben leichter!

 

Welche 5 Gründe für diese Liste sprechen:

 

Mehr Übersicht: Wenn Du alles im Kopf hast oder haben musst, kann das schon viel Stress machen. Wehe, wen es zu viel wird und Du z. B. Aufgaben und Termine vergisst! Übersicht behalten gibt Sicherheit.

 

Erledigungen durchstreichen erleichtert: Hinter etwas einen Haken machen zu können, gibt doch ein schönes Gefühl, oder? Etwas durchzustreichen heißt gleichzeitig, dass Du Dich darum nicht mehr kümmern brauchst, weil etwas erledigt ist. Das bringt Luft, kann Stress verringern und macht ein richtig gutes Gefühl!

 

Prioritäten werden klarer: Hast Du Dir Deine Erledigungen, Aufgaben und Termine notiert, kannst Du anfangen, das zu ordnen. Durch den besseren Überblick kannst du auch schneller Prioritäten setzen. Auch damit kannst Du Stress verringern. Denn hast Du keine Überblick und verdödelst viel zu viel Zeit mit Dingen, die noch gar nicht dran sind, kannst du in einen Strudel geraten, der Dich viel kosten kann - schlimmstenfalls sogar mal Deinen Job ...

 

Dein Kopf wird freier: Wenn du anfängst Dir etwas aufzuschreiben, bekommt der Kopf Platz für Anderes. Du kannst loslassen, denn das, was Du auf Deiner To-Do-Liste hast, vergisst du nicht so schnell. Du brauchst also nicht mehr pausenlos daran denken, denn dafür hast Du jetzt ja Deine To-Do-Liste. Das bringt Dir mehr Leichtigkeit!

 

Du vergisst weniger: Stell Dir vor, Dein Telefon klingelt und am anderen Ende ist jemand ziemlich verärgert - sofort fällt dir siedendheiß ein, dass Du doch eine Verabredung hattest. Oder am Nachmittag war Dir etwas Wichtiges eingefallen, was Du unbedingt noch erledigen wolltest. Abends, beim Abendbrot, kommt dir dieser Gedanke wieder in den Sinn, doch jetzt es ist zu spät. Mit einer To-Do-Liste bekommst Du die Chance, dass Du alles besser im Blick behältst. Das entspannt Dich!

 

Und ich möchte noch ergänzen, dass etwas Schwarz auf Weiß Notiertes z. B. auch meine Kreativität weckt, Alternativen oder Lösungen bringen kann. Nur im Kopf funktioniert das zwar auch, aber einzelne Schritte oder auch wichtiges Drumherum geht schon viel schwieriger nur im Kopf umzusetzen. Vielleicht ist es zunächst Arbeit, eine To-Do-Liste anzulegen und zu überlegen, was denn alles anliegt, erledigt werden muss, wen ich nicht vergessen darf etc. Doch ich liebe das Gefühl, wenn ich wieder etwas durchstreichen kann, was ich erledigt habe! Zum einen wird mir klar, was ich alles geschafft habe, oder was ich noch schaffen muss. Andererseits aber auch das gute Gefühl, alles im Griff und im Blick zu haben. Es gibt sogar Software dafür. Hier mal der Link für einen kostenlosen download.

 

Den Überblick zu verlieren, das Gefühl zu haben, dass einem alles irgendwie über den Kopf wächst, weil man nicht Bescheid weiß und noch Vieles andere mehr macht ziemlich viel Stress und Druck. Um dem entgegenzuwirken ist das DIE Empfehlung für Dich!

 

Entspannte Grüße

 

Susanne Körner 

Ich bin seit 2010 Systemischer-Coach und biete einen  vielseitigen "Methodenkoffer":

  • Work-Health-Balance Coach für systemische Kurzzeitkonzepte
  • Wingwave-Coach
  • EMDR- und Hypnosetherapeutin
  • magic-words Trainerin 
  • Systemischer Coach 
  • staatl. gepr. Heilpraktiker für Psychotherapie

                                                   (mehr, siehe "Über mich") 

Die STARKmacherin - für Frauen: Coaching für souveränes Auftreten im Beruf. Mein Frauenspecial zur Stärkung der Persönlichkeit und für mehr Selbstsicherheit.

Ich mache Frauen stark!