10 Anzeichen, dass zu viele Stresshormone im Körper sein könnten

Wenn es Dich nervt, dass überall von Stress die Rede ist, macht es vielleicht Sinn, wenn Du auch bei Dir mal wieder etwas genauer hinschaust. Selbst, wenn Du Dich gut auf diesem Gebiet auskennst, hilft es, sich mit möglichen Anzeichen auseinander zu setzen. Meistens ist es die Summe dessen, was Dich stresst, was irgendwann dein Fass überlaufen lässt.

 

Irgendwann Stress zu haben oder mal im Stress zu sein, trifft bestimmt auf jeden von uns zu.

 

Doch je nachdem, was für ein Typ Mensch Du bist und wie gut Du Stress wegstecken kannst, bzw. was Dir persönlich überhaupt Stress macht, darauf kommt es an. Also, WAS Du für Dich als Stress bewertest!

 

Insbesondere, was die Stresshormone angeht, die jedes Mal bei Stress ausgeschüttet werden. In der Regel werden sie danach vom Körper auch wieder ausgeschieden, insofern alles gut. Doch besonders, wenn zu viel Cortisol im Blut ist, werden viele wichtige Abläufe im Körper beeinflusst. Doch bei chronischen Stress verbleiben zu viele Stresshormone im Blut, die dann zu diversen körperlichen, aber auch seelischen Beschwerden führen können.

 

Kommen Dir diese Anzeichen bekannt vor und hast Du sie schon bei Dir bemerkt?

 

Welche Anzeichen für zu viel Stresshormone im Körper sprechen

  1. Du hast öfter Kopf- oder auch Rückenschmerzen, bist total verspannt.
  2. Ein- und Durchschlafen ist gerade schwierig und wenn Du morgens aufstehst, fühlst Du Dich meist gar nicht erholt.
  3. Dein Bauch reagiert verstärkt mit Unverträglichkeiten, Blähungen oder Verstopfungen.
  4. Sport zu machen kostet Dich ziemliche Überwindung und du hast sogar trotzdem noch zugenommen.
  5. Du hast viel weniger Lust auf Zärtlichkeiten und Sex mit deinem Partner, ziehst Dich lieber zurück.
  6. Dein Immunsystem ist nicht mehr so stabil, du bist häufiger als sonst erkältet, hast Bronchitis oder Halsschmerzen.
  7. Du könntest dauernd irgendetwas essen, insbesondere Süßigkeiten oder Fettes.
  8. Insgesamt bist Du gar nicht mehr so gut drauf, bist ausgelaugt, antriebslos und deprimiert.
  9. Irgendwie fühlst Du Dich in letzter Zeit viel unsicherer und ängstlicher.
  10. Du stellst fest, dass Du nervös, unruhig, schneller und öfter gereizt und ärgerlich bist.

 

Das sind typische Beispiele, die Anzeichen dafür sein könnten, dass z. B. Dein Cortisolspiegel gerade zu hoch und es dringend an der Zeit ist, ihn abzubauen. Denn über einen längeren Zeitraum setzen sich diese oder andere Köpersymptome fort.

 

Durch Stress befindet sich der Köper zunächst in einem Flucht-Kampf-Modus. Das bedeutet, dass Du trotz Stress über viel Energie verfügen kannst. In diesem Modus werden aber auch Stresshormone produziert (z. B. Cortisol, Adrenalin, Noradrenalin z. B.)

 

Werden sie nicht wieder ausgeschieden und insbesondere der Cortisolspiegel ist konstant zu hoch, passiert genau das Gegenteil. Wo eben noch viel Energie war, spürst Du andauernde Müdigkeit, fühlst Dich ständig energielos. Du fühlst Dich zunehmend kränker, schlapper und depressiver. Der Körper fängt an an seine Reserven zu gehen und sukzessive auszubrennen: Burnout.

 

Hier eine besondere Botschaft an Mrs. und Mr. Perfekt! 

 

Damit es aber gar nicht erst soweit kommt, ist es wichtig wachsam dafür zu werden und zu wissen, was mit meinem Körper passiert. Denn häufig meinen gerade die Menschen mit sehr hohen Ansprüchen, Mr. oder Mrs. Perfekt, dass sie unter gar keinen Umständen etwas verändern oder abgeben können.

 

Als Angebote für den Stressabbau eignet sich sowohl Entspannendes, wie Yoga und Meditation sowie therapeutische Methoden z. B. Hypnosetherapie oder auch wingwave und viel Bewegung, wie z. B. Joggen, Schwimmen oder Fahrradfahren.

 

Aus diesem Grund gibt es bei mir Seminare, die Stress bzw. das, was den Stress auslöst, punktgenau abbauen. Inklusive des Heißhungers, sofern sich dieser bereits eingestellt hat. Denn auch Heißhunger ist meist stressbedingt!

 

Auch das Thema Zeitmanagement (privat und beruflich) kommt auf den Prüfstand. Wir testen, an welcher Stelle eine Veränderung wichtig ist und Sinn macht. Natürlich gehören innere Überzeugungen, die Dir im Wege stehen, dazu. Dafür steht mir die wingwave-Methode super zur Seite. Mit dieser Methode lässt sich Stressabbau zügig und wirksam betreiben.

 

Und jetzt Du!

(Foto: fotolia.com)