Wie viel Stress dir ein ehrliches NEIN ersparen kann

Zugegeben, manchmal kann es Mut brauchen, jemandem ein "Nein" zu geben. Doch besser ein klares Nein, als ein halbherziges oder falsches Ja. Denn spüre mal in deinen Körper hinein, was das mit dir macht! Mal abgesehen davon, dass du wertvolle Zeit herschenkst ... Diese Form des Stresses ist unnötig.

 

Ich muss gestehen, dass ich leider erst als junge Erwachsene so richtig gelernt habe Nein zu sagen. Im Nachhinein sage ich nochmals "danke Birgit!" Denn diese Birgit hat mir einen großen Schups gegeben, dass ich das schnell lernen konnte.

 

Sie war Diejenige, die einfach sämtliche meiner Zeichen geflissentlich übersehen wollte. So mochte ich sie, weil von mir eingeladen, nicht rausschmeißen, wenn der Abend schon sehr weit fortgeschritten war. Dann gähnte ich lieber lauthals und mehrfach vor mich hin, erwähnte, wie früh ich raus müsse - aber nichts half. Ich bekam den Tipp eines Bekannten, die Verabredung zu beenden, indem ich klar zu meiner Müdigkeit stand, aber auch das Angebot machte, wann wir unsere Verabredung fortsetzen könnten. Das half und war gar nicht "schlimm" :-). Je öfter ich das probierte, desto sicherer wurde ich und je weniger machte mir es etwas aus Nein zu sagen. 


Natürlich passiert es mir heute trotzdem noch immer mal wieder, dass ich zu etwas (vielleicht zu schnell und zu leichtfertig) Ja sage und mich hinterher ärgere. Ich nehme mir dann für's nächste Mal vor, mir auf jeden Fall mit meiner Antwort mehr Zeit zu lassen, wenn ich spüre, dass ich mir (noch) nicht sicher bin. Meistens merke ich ziemlich schnell, wann ein Nein mir dieses Unwohlsein oder den Stress erspart hätte. Deshalb der Tipp, dass du ja durchaus sagen kannst, dass du es momentan noch nicht weißt, oder auch ganz ehrlich zugeben kannst, dass du dich noch nicht festlegen möchtest. Gefällt diese Antwort deinem Gegenüber nicht, was ja durchaus sein kann, dann allerdings solltest du damit auch "leben" können. Zu sich selbst zu stehen, fühlt sich auf jeden Fall seeehr viel besser an und erspart dir emotionalen Stress.

 

Ich kann nur sagen, dass ich es sehr befreiend gefunden habe, Nein sagen gelernt zu haben. Ich erlebe immer wieder Menschen, die anstatt Nein zu sagen, sich z. B. einfach nicht mehr melden, was das ausgesprochene Wort erspart. Aber schön ist etwas anderes und eine zudem ganz schwache Nummer! Sich einfach nicht mehr zu melden, macht nicht gerade Freunde und du selbst bleibst in deiner Komfortzone. Wie unangenehm und stressig ist es aber dann, wenn ihr euch irgendwann wieder über den Weg lauft?!

 

Was ein Nein bedeuten kann:

  1. Ein Nein ist oft ein Ja zu dir selbst und beinhaltet keine persönliche Abwertung.
  2. Ein Nein ist keine Ablehnung deiner Person, sondern nur der Sache geschuldet.
  3. Ein Nein ist deshalb auch keine Zurückweisung deiner Person.
  4. Ein Nein ist viel ehrlicher und besser als ein halbherziges und unehrliches Ja.
  5. Ein Nein ist besser als ein ein Ja aus Angst vor Ablehnung oder Kritik.
  6. Ein Nein gibt dir eine Wahl, die jeder von uns hat.
  7. Ein Nein gehört zum Leben dazu, wie das Ja eben auch.
  8. Ein ehrliches Nein erspart dir viel emotionalen Stress.

Die Auswirkungen eines Nein's kennst du vielleicht noch aus deiner Kindheit. Doch heute hast du die Möglichkeit genau hinzuschauen und wünscht dir selbst ja auch Wahlmöglichkeiten. Überlege mal, was der hohe Preis für ein halbherziges Ja sein kann. Es gibt sicherlich manchmal Situationen, in der man sich etwas gefangen fühlt, weil beides schwierig ist. Aber du kannst an einem ehrlichen Nein wachsen, weil du damit deine eigenen Interessen vertrittst. Für den Fall, dass dir jemand die Freundschaft kündigt, weil du keine Zusage gegeben hast, ist diese sehr gering, wenn es sich eine echte Freundschaft handelt. Bei allen anderen Beziehungen kannst du ja überlegen, wie wichtig dir diese sind, und wen oder was du dafür aufgibst. Ganz oft ist die Angst, die du im Kopf hast, unbegründet und trifft selten so auch ein. 

 

Entspannte Grüße,

 

Susanne Körner 

Ich bin seit 2010 Systemischer-Coach und biete einen  vielseitigen "Methodenkoffer":

  • Work-Health-Balance Coach für systemische Kurzzeitkonzepte
  • Wingwave-Coach
  • EMDR- und Hypnosetherapeutin
  • magic-words Trainerin 
  • Systemischer Coach 
  • staatl. gepr. Heilpraktiker für Psychotherapie

                                                   (mehr, siehe "Über mich") 

Die STARKmacherin - für Frauen: Coaching für souveränes Auftreten im Beruf. Mein Frauenspecial zur Stärkung der Persönlichkeit und für mehr Selbstsicherheit.

Ich mache Frauen stark!