Was Sie tun können, um unnötigen Stress zu vermeiden

Darf ich mal vorstellen: Mr. und Mrs. Perfekt! Eine alltägliche Geschichte ...

 

Heute Abend bekommst du Gäste. Gehörst du zu denen, die Spaß daran haben, deinen Gästen eine entspannte und fröhliche Gastgeberin zu sein, oder heißt das, dass jetzt für dich eine Art von Wettbewerb entsteht?

 

Für Mr. oder Mrs. Perfekt ist das jedenfalls eine "Veranstaltung, der sie nach Leib und Kräften Ihren Perfektionismus einladen und leben können. Sie möchten z. B. das "perfekte Dinner", samt natürlich exorbitanter Tischdeko, den eigens dazu passenden Wein, usw. usw. Sie möchten zeigen, was sie so drauf haben. 

 

Egal, wie voll bepackt dein Tag ohnehin bereits ist, aber für den Abend muss alles klappen! Du stellst fest, eigentlich hast du noch gar nicht alles für dein Menü eingekauft. Und selbstverständlich muss es das 3-Gänge-Menü sein! Mist, ausgerechnet heute ist es im Supermarkt so voll! Und dann willst du ja noch zum Bioladen, denn es muss erstklassiges Biogemüse geben. Natürlich muss das Dessert außergewöhnlich sein. Oh Mensch! Jetzt ist es schon sooo spät und die Gäste kommen demnächst! Du legst noch mal einen Zahn zu, trotz deiner Müdigkeit und Abgeschlagenheit vom anstrengenden Tag.

 

Pallim, pallim - da sind sie auch schon! Gott sei Dank bist du auch rechtzeitig fertig umgezogen. Okay, du wolltest eigentlich noch vorher zum Friseur gewesen sein, aber dann muss es so gehen ...! Das Essen köchelt langsam vor sich hin - super Timing! Doch, wie sieht es jetzt eigentlich in dir aus? Wenn du ehrlich bist, würdest du dich jetzt am liebsten aufs Sofa legen und entspannen. Und jetzt, wo du alles hergerichtet hast, alles perfekt ist, bemerkst du, wie müde du in Wirklichkeit bist - schließlich war es ein langer Tag bis hierhin. Doch bloß nichts anmerken lassen und den perfekten Gastgeber miemen ...

 

Deine Gäste haben inzwischen am Tisch Platz genommen, überhäufen dich mit Lob, ob des so schön gedeckten Tisches und der farblich perfekten Tischdeko. Jetzt nur noch das Menü perfekt auf den Tisch gebracht und dann ist alles super. Doch plötzlich, ihr seid gerade bei der Hauptspeise, bemerkst du deinen Bauch. Woher mögen bloß diese Bauchschmerzen  kommen es ist doch alles (fast) perfekt gelaufen?! Du verstehst die Welt nicht mehr und das jetzt, an diesem Abend. Der Abend ist kurzweilig und sehr unterhaltsam, dein Bauch hat sich einigermaßen beruhigt, doch jetzt - es ist doch seeehr spät geworden ...!

 

Du überschaust das Chaos in deiner Küche, streifst über den noch immer sehr schön dekorierten Tisch. Nein, also, das muss jetzt noch erledigt werden, wie stehst du sonst morgen früh auf!? Schnell noch alles aufräumen, die edlen Gläser abwaschen, alles an seines Platz räumen, aber dann ist alles gut - nein, perfekt. Die Uhr zeigt mittlerweile drei Uhr früh und du kannst - jetzt endlich! - auch schlafen gehen. Was für ein Tag!

 

Und haben Sie sich womöglich wiedererkannt? Die hohen Ansprüche, den Perfektionismus, die mangelnde Zeit und den Stress, der dadurch entstanden war? Ganz zu schweigen von dem Stress, den Sie sich dann auch noch mit dem "eben noch schnell aufräumen" gemacht haben? Das ist hausgemachter Stress und öfter unterwegs, als Sie sich das vielleicht vorstellen. Doch, was wäre, wenn Sie eben nicht alles perfekt gehabt hätten? Wären Ihre Bekannten und Freude nicht mehr zu Ihnen gekommen? Hätten Sie sich nicht mit weniger zufriedengegeben und vor allem, hätten Sie sie weniger gemocht?

 

Das hätten Sie im Vorwege tun können, um Stress zu vermeiden:

  • gestatten Sie sich, etwas auch nicht Perfektes abliefern zu dürfen
  • planen Sie rechtzeitig und so viel Zeit wie möglich ein
  • suchen Sie sich eine möglichst passenden Tag dafür aus
  • bereiten Sie so viel wie möglich vor, damit Sie sich nicht hetzen brauchen
  • es muss gar nichts sein, schon gar nicht das 3-Gänge-Menü
  • entscheiden Sie sich für etwas, was leicht zuzubereiten ist und trotzdem lecker
  • denken Sie daran, dass andere ihre Pläne vorher nicht kannten
  • und selbst wenn es Änderungen gibt - so ist das Leben
  • Sie müssen nicht alles alleine machen, sondern dürfen sich Unterstützung holen
  • überlegen Sie, wer Sie besucht und ob es dabei auf Perfektionismus ankommt
  • Anerkennung und Liebe hat nichts mit Perfektionismus zu tun 
  • nehmen Sie sich so viel Druck, wie möglich
  • sagen Sie sich selbst: nichts muss, alles kann.

Betrachten Sie Ihre hohen Ansprüche und stellen Sie sie auf den Prüfstand. Versuchen Sie kleinere Brötchen zu backen, denn Sie bekommen Besuch und sind auf keinem Wettbewerb! Ich kann Ihnen versichern, dass sich Ihre Gäste freuen, wenn Sie eine entspannte Gastgeberin vor sich haben. Und jetzt wünsche ich Ihnen einen lockeren, fröhlichen Abend mit Ihren Gästen! Grüßen Sie ganz besonders Mr. und Mrs. Perfekt von mir :-)!

 

Sonnige Grüße, Ihre

 

Susanne Körner

Ich bin seit 2010 Systemischer-Coach und biete einen  vielseitigen "Methodenkoffer":

  • Work-Health-Balance Coach für systemische Kurzzeitkonzepte
  • Wingwave-Coach
  • EMDR- und Hypnosetherapeutin
  • magic-words Trainerin 
  • Systemischer Coach 
  • staatl. gepr. Heilpraktiker für Psychotherapie

                                                   (mehr, siehe "Über mich") 

Die STARKmacherin - für Frauen: Coaching für souveränes Auftreten im Beruf. Mein Frauenspecial zur Stärkung der Persönlichkeit und für mehr Selbstsicherheit.

Ich mache Frauen stark!