Was tun gegen Heißhunger?

Yummi, jetzt unbedingt was Süßes ...! Sind Sie heiß auf etwas Süßes oder soll es eher etwas Herzhaftes, Fettes oder Scharfes sein? Zu welcher "Fraktion" gehören Sie?

 

Das Doofe daran ist, dass Sie erst hinterher das schlechte Gewissen beschleicht, richtig? Aber, was zum Teufel ist es, dass Sie sich da so schlecht bremsen können?

 

Doch vorweg: Was ist eigentlich Heißhunger?

 

Heißhunger ist vergleichbar mit jeder anderen Sucht, weil er sich mental schwer steuern lässt. Sie sind in diesen Momenten wie ferngesteuert, also der Heißhunger setzt jegliche vernünftigen Gedanken außer Kraft. Meistens "wachen" Sie erst richtig auf und wird Ihnen klar, was Sie sich da gerade "reingezogen" haben, wenn's vorbei ist. In diesem Moment ist ein Teil in unserem Gehirn regelrecht abgeschaltet und Sie wachen erst wieder auf, wenn auch noch das letzte Stück der Tafel verputzt ist. Wenn Sie eigentlich nur ein Stückchen Schokolade essen wollten und Sie sich anschließend fragen, warum Sie dann doch die ganze Tafel gegessen haben, ist das typisch für eine Heißhungerattacke. 

 

Heißhunger deckt etwas Emotionales, unseren inneren Bedürfnisse ab. Manche brauchen Essen, wenn Sie so richtig gefrustet sind, sich geärgert haben oder sich irgendwie innerlich einsam und leer fühlen, sie sich nicht gesehen und geliebt fühlen oder, oder. Kohlenhydrate füllen so prima und machen schnell satt. Damit werden genau diese Gefühle bewältigt. Und das fühlt sich wesentlich besser an, als ein leeres Gefühl im Magen und noch dazu Ärger, Frust oder Einsamkeit und Langeweile. Also ist Heißhunger immer mit Emotionen verbunden und hat mit "echtem Hunger" wenig am Hut. 

 

Das Wichtigste: Erkenne, was hinter dem Heißhunger steckt!

 

Das, was Ihnen hilft, Ihren Heißhunger überhaupt zu entlarven, ist, dass Sie sich fragen, wenn Sie das dringende Bedürfnis nach etwas Süßem o. ä.  haben, was eigentlich wirklich dahinter steckt. Mag sein, dass es Ihnen ein paar Sekunden vermeintlich besser geht, wenn die Tafel Schokolade ganz aufgegessen wurde. Doch meist schon mit dem allerletzten Stück meldet sich Ihr schlechtes Gewissen, richtig? Plötzlich setzt der Verstand wieder ein und Sie fragen sich, warum das denn sein musste. Just in diesem Moment kommen Sie wieder zu sich, denn es hat eine "heilsame Ernüchterung" eingesetzt. Ganz zu schweigen, dass die Hose wieder mehr kneift und der Zeiger auf der Waage sich nach oben als nach unten bewegt. 

 

Wenn Sie gar abnehmen oder Ihren Kohlenhydratenkonsum verringern möchten, dann ist es wichtig zu wissen, wann und warum Sie gerade Hunger haben. Ist es wirklich echter Hunger, oder was genau, meldet sich da gerade? Sobald Sie hinter Ihre wahren Bedürfnisse gestiegen sind, können Sie auch etwas verändern. 

 

Und in den TV-Werbepausen: Wie Werbung zum Heißhunger beiträgt

 

Die Werbung hat es schon drauf! Da gibt man guten Freunden ein "Küsschen" - natürlich aus Schokolade :-). Und es gibt schon mal in güldenem Papier Eingewickeltes (von Rocher) oder etwas anderes Kalorienhaltiges, was einfach "Spaß" macht. Wer bitte, möchte keinen Spaß haben?! Und wie Schokolade joghurtleicht sein kann, erschließt sich mir auch gerade nicht ... Sie sehen, dass es gar nicht so einfach ist, Bildern, die die Werbung in uns entstehen lässt, auszuweichen. Doch, man hat herausgefunden, dass wenn Sie die Werbepausen auslassen, Sie damit auch weniger verführbar sind. Werbung hat es einfach drauf uns zu täuschen, und mit unseren Gefühlen zu spielen, weil sie sich unsere Bedürfnisse zu eigen macht, sie weckt und damit unser Verlangen stärkt. Dabei kommt mir dann schon mal der Gedanke nachzuschauen, was es denn an Leckereien noch im Kühlschrank gibt. Und dazu lässt sich doch wunderbar die Werbepause nutzen :-).

 

Und jetzt Sie: Wie man Heißhunger überwinden kann

 

Wenn Heißhunger eng mit unseren Bedürfnissen und Gefühlen verknüpft ist, setzt man auch genau dort an. Wenn Sie feststellen, dass Sie immer dann, wenn Sie sich ärgern zu Schokolade & Co greifen, Sie Ihre innere Anspannung mit einem Stück Kuchen gerne abbauen, weil Sie sich damit belohnen: "Man gönnt sich ja sonst nichts!" dann wird es Zeit sich klar zu machen, dass es auch andere Wege gibt, solche Emotionen zu überwinden. Denn Sie können Ihren Freunden auch ohne Schokolade zeigen, dass Sie sie mögen. Oder z. B. innere Leere lässt sich genauso gut mit anderen Dingen füllen, indem Sie schauen, was Ihnen Spaß machen würde und es in die Tat umsetzen. Stressabbau über die Bewegung ist doch eine gute Alternative! 

 

Heißhunger ist oft stressbedingt oder entsteht meistens in solchen Zeiten. Da Sie sich als Ausgleich für Ihren Stress, den Sie ja gerade haben, etwas "gönnen" möchten (Belohnung), gibt es zum Feierabend etwas, was "Spaß" macht, die Seele streichelt oder einfach nur ausfüllt und Sie satt macht. Mit vollen Bauch und satten Gefühl geht das mit dem Denken nicht mehr so gut. Das wissen wir, wenn wir aus der Mittagspause kommen und uns wieder an den Schreibtisch setzen. Mit der sogenannten "Fressstarre" geht es nicht so leicht oder gar nicht mehr. D. h., dass ich dann nicht mehr darüber nachdenken kann, warum ich gerade so viel oder das Falsche gegessen habe.

 

Ich wende bei Heißhunger das sogenante "Schoko-Coaching" an, was recht erfolgreich wirkt. Aber auch mit Hypnose habe ich schon gute Erfolge erzielen können, weil beides mit dem Unbewussten arbeitet. Hier habe mal ein Beispiel (Aufzeichnung während einer wingwave Ausbildung): https://www.youtube.com/watch?v=cGo97FWLi4A

 

Sonnige Grüße, Ihre

 

Susanne Körner

Ich bin seit 2010 Systemischer-Coach und biete einen  vielseitigen "Methodenkoffer":

  • Work-Health-Balance Coach für systemische Kurzzeitkonzepte
  • Wingwave-Coach
  • EMDR- und Hypnosetherapeutin
  • magic-words Trainerin 
  • Systemischer Coach 
  • staatl. gepr. Heilpraktiker für Psychotherapie

                                                   (mehr, siehe "Über mich") 

Die STARKmacherin - für Frauen: Coaching für souveränes Auftreten im Beruf. Mein Frauenspecial zur Stärkung der Persönlichkeit und für mehr Selbstsicherheit.

Ich mache Frauen stark!