Immer noch der beste Stresskiller

Sind Sie im Stress? Wünschen Sie sich, ein besseres Körpergefühl und mehr Erholung? Wenn Sie sich fragen, was Sie selbst am besten gegen Stress tun können, dann kommt von mir wieder die Antwort: (Ausdauer)SPORT bzw. Bewegung!

 

Was absolut für Bewegung und Sport spricht

 

Ich weiß selbst sehr gut, dass es insbesondere in Stressphasen und Krisen einem teilweise schier unmöglich erscheint bzw. so vorkommt, sich zu bewegen. Vielleicht fühlen Sie sich innerlich erstarrt oder schlicht unfähig noch einen Schritt zu tun, weil Sie sich so ausgelaugt fühlen.

 

Darin liegt genau die Krux. Denn deshalb können Stresshormone nicht ausreichend abgebaut werden, was diesen gefährlichen Kreislauf in Gang setzt. Die Kraft und Leistungsfähigkeit, die Sie zunächst (durch die Ausschüttung der Hormone) trotz Stress und Krise zur Verfügung haben, schwindet nach und nach. Im Gegenteil, die Stresshomone können nicht abgebaut werden und durch das zu viel an Hormonen kehrt sich das ins Gegenteil um und Ihrem Körper nach und nach wird immer mehr Leistung abgezogen. Hinzu kommt noch, dass sich stress-Symptome wie Schlafstörungen, Kreislaufprobleme, Magen- Darmprobleme, Konzentrations-störungen, u. v. m. einstellen. Das ist genau das, was Sie mehr und mehr ausbrennen lässt, meist entsteht auch noch eine Depression, sofern dem nicht rechtzeitig entgegen steuern.

 

Laufen Sie doch dem Stress davon

 

Durch Bewegung werden Stresshormone leichter abgebaut und zusätzlich kommen noch Endorphine durch den Sport dazu. Endorphine helfen dabei, die Stimmung langfristig anzuheben. Deshalb wird auch depressiven Menschen Sport sehr empfohlen. Sie werden langfristig emotional stabiler und fühlen sich ausgeglichener. Auch die geistige Fitness wird gesteigert und Sie werden resistenter gegen Stress. Was natürlich nicht bedeuten soll, dass Sie genauso weiter machen sollten, wie bisher :-). Unter Stress stellt sich häufig eine Konzentrationsstörung ein, die durch Sport ebenfalls aufgefangen und ausgeglichen werden kann. Es spricht also sehr viel dafür, durch regelmäßigen Sport dem Stress entgegen zu wirken.

 

Sie brauchen eine Therapie? Was sich durch Sport ändert

 

Man hat mehrfach untersucht, dass sich Sport sehr wirksam auf die psychische Verfassung auswirkt. Das Gehirn ist in der Lage unter Sport Neuronen und Nervenverbindungen zu bilden, was die geistige Fitness steigert. Das wirkt sich nicht nur kognitiv aus, sondern besonders auf bereits entstandene Stress-Symptome. Diese neuen Nervenzellen, die sich beim Sport bilden, helfen Ihnen, sich selbst zu therapieren. Wenn Sie Sport als festen Bestandteil in Ihr Leben integrieren können, tun Sie damit etwas Vorbeugendes und können Stress oder andere sehr fordernde Lebensphasen viel besser überstehen. Sport ersetzt natürlich keine Therapie, ist aber ein gutes Selbstmanagement gegen den Stress. Gehen Sie mal in sich und überlegen, was Ihnen am meisten Spaß machen würde und dann los!

 

Keine Zeit für Sport?

 

Wenn Sie jetzt erwidern, dass Sie nun wirklich keine Zeit für Sport haben, dann würde ich behaupten, dass das ein „Scheinargument“ ist. Vielleicht ist Ihr Leidensdruck noch nicht hoch genug? Die meisten Menschen kommen leider erst in Gang, wenn Ihr Leidensdruck schon sehr hoch ist. Sich zu überwinden, raus der Komfortzone zu kommen, fällt unter Stress besonders schwer, zugegeben. Doch, ich kann Ihnen bestätigen, wenn Sie einmal in den Genuss gekommen sind sich insgesamt besser fühlen, werden Sie auf Bewegung nicht wieder verzichten wollen. Die Alternative? Sie könnten langsam anfangen und mehr Treppen statt Fahrstuhl oder Fahrrad oder mehr stehen anstelle des Autos einzusetzen. Wenn mehr und mehr feststelle, dass ich mich besser fühle, entsteht auch ein natürlicher Bewegungsdrang. Ich kann mich viel leichter aufraffen, das ist jedenfalls meine Erfahrung. Ansonsten habe ich hier noch ein paar ergänzende Tipps.

 

Sportliche Grüße, Ihre

 

Susanne Körner

Ich bin seit 2010 Systemischer-Coach und biete einen  vielseitigen "Methodenkoffer":

  • Work-Health-Balance Coach für systemische Kurzzeitkonzepte
  • Wingwave-Coach
  • EMDR- und Hypnosetherapeutin
  • magic-words Trainerin 
  • Systemischer Coach 
  • staatl. gepr. Heilpraktiker für Psychotherapie

                                                   (mehr, siehe "Über mich") 

Die STARKmacherin - für Frauen: Coaching für souveränes Auftreten im Beruf. Mein Frauenspecial zur Stärkung der Persönlichkeit und für mehr Selbstsicherheit.

Ich mache Frauen stark!