#Goodbye 2014 – welcome 2015?

Weihnachten leitet jedes Jahr wieder die Zeit der Besinnung ein. Das ist auch der Moment, indem viele das Jahr noch einmal vor Ihrem geistigen Auge ablaufen lassen und überlegen, was gut oder weniger gut gelaufen ist.

 

Die Gefahr, dass dieses Resümee einseitig ausfällt, ist durchaus gegeben. Denn je nachdem, wie das alte Jahr endet, kann es passieren, dass sie am Ende alles in einen Topf werfen und dann je nach Blickwinkel entweder alles zu schön oder zu schlecht sehen.

 

Was einen Jahresrückblick so wertvoll macht

 

Deshalb empfehle ich Ihnen, damit Ihr Resümee ein Jahr etwas genauer widerspiegelt, wie es wirklich war, ein Ritual zu pflegen.

Denn was alles in diesen 12 Monaten abgelaufen ist, erinnern wir meist am Ende gar nicht mehr. Das verzerrt das Bild insgesamt. Oder wissen Sie noch genau, was am Anfang des neuen Jahres war? Wenn Sie aber wichtige Momente festgehalten haben, können Sie viel besser daraus ableiten, was Sie anders machen wollen, oder wann Sie womit erfolgreich waren usw. Also, macht es für eventuelle Korrekturen Sinn, ein paar Eckdaten zu haben.

 

Welcome 2015 - Was wollen Sie wirklich?

 

Gerade, wenn es etwas gab, was sich als enttäuschend herausgestellt hat, oder wenn etwas nicht so super gelaufen ist, wie geplant, wissen wir meist ziemlich genau, was wir auf gar keinen Fall wollen.

 

Aber wissen Sie, was Sie wirklich wollen? Warum ist das wichtig, fragen Sie sich? Damit sich Wünsche und Träume erfüllen, braucht es Ziele. Und wenn Sie gar nicht wissen, was Sie wollen, wo es für Sie hingehen soll, wie wollen Sie dann erkennen, dass Sie ein Ziel auch wirklich erreicht haben?

 

Vorsätze, Ziele, Wünsche und Träume für 2015 

 

Damit Ihre Wünsche und Träume sich im nächsten Jahr verwirklichen können, braucht es Ziele. Wenn Sie etwas gefunden haben, was Sie erreichen wollen, brauchen Sie einen Plan und Wege. Wenn Sie nur pauschale Vorsätze wie: „Ich werde ab sofort eine Diät machen“ haben oder mit dem Vorsatz ins neue Jahr gehen, dass Sie mit Rauchen aufhören wollen, dann wird es u. U. beim Vorsatz bleiben, sofern nicht damit ein Plan, ein Weg verbunden ist.

 

Woran können Sie schon heute erkennen, dass Sie Ihr Ziel erreichen?

 

Genau, eine gute Frage ist die, die, auch Zwischenziele erkennt auf Ihrem Weg zum eigentlichen Ziel. Denn sonst bleibt es diffus und irgendwie riesig. Damit ist häufig schon das kurzfristige Aufgeben vorprogrammiert. Wenn Sie z. B. ein paar Kilo weniger auf der Waage haben möchten, dann braucht es Tag für Tag einen Plan, wie Sie es schaffen, ihr Hauptziel zu erreichen. Und kleine Erfolge brauchen Sie einfach, um die Motivation weiter zu machen, behalten.

 

Wenn Sie dann nächstes Jahr wieder an diesem Punkt sein werden, können Sie sich alles ganz genau anschauen, denn wenn Sie festgehalten haben, was super war oder auch nicht wie geplant gelaufen ist, können Sie anhand Ihrer Aufzeichnungen überlegen, was Sie alternativ dorthin bringen kann und was Sie ggf. anders machen müssten. 

Sie bekommen somit die Chance, zu erkennen, was Sie weiterführt oder nicht. Das macht einen Jahresrückblick so wertvoll. Denn Menschen, die erfolgreich sind, haben in der Regel einen Plan. Und auch wenn der Plan meist anders kommt, als gedacht, können Sie ihn genaustens mitverfolgen.

 

Ich wünsche Ihnen einen spannenden Jahresrückblick und ein erfolgreiches, zufriedenes und gesundes 2015! Auf das sich Ihre Ziele, Wünsche und Träume erfüllen!

 

Besinnliche Grüße, Ihre

 

Susanne Körner